Hier ist, was es kostet, eine App im App Store anzubieten + Einsteiger-Guide

Kosten einer App im App Store anbieten

Du hast schon immer davon geträumt, eine App im App Store anzubieten? Aber du hast keine Ahnung, was das so kostet? Keine Sorge, in diesem Artikel erfährst du, was du beachten musst und wie viel es ungefähr kosten wird. Lass uns also anfangen!

Es kostet nur 99 US-Dollar pro Jahr, um eine App im App Store anzubieten. Dieser Betrag ist für dich einmalig und deckt alle Kosten ab, die du zur Veröffentlichung deiner App im App Store benötigst. Es ist wichtig zu beachten, dass du dein Abonnement jährlich erneuern musst, um deine App weiterhin im App Store anbieten zu können.

Kosten für native App-Entwicklung: Budget & Faktoren

Du hast vor, eine mobile App zu entwickeln? Dann solltest Du unbedingt ein Budget für die Entwicklung einplanen. Eine native App kann zwischen 7000 € und 80000 € pro Betriebssystem kosten. Das bedeutet, wenn Du die App sowohl für iOS als auch für Android entwickeln möchtest, musst Du insgesamt 14000€ bis 160000€ einplanen. Der tatsächliche Preis hängt dabei von verschiedenen Faktoren, wie dem Einfallsreichtum und der Komplexität der App, ab. Wenn Du also eine native App entwickeln willst, solltest Du ein ausreichendes Budget vorsehen – aber natürlich auch die richtigen Entwickler für die Umsetzung finden.

Programmiere deine eigene App: Java für Android, Objective-C oder Swift für iOS

Du möchtest eine App programmieren? Es klingt aufregend und ist es auch, aber es ist auch etwas aufwändiger als man denkt. Je nachdem, was für eine App du programmieren möchtest, kommst du nicht um Programmierkenntnisse herum. Für Android Apps solltest du dir Java beibringen, während für Apple iOS Apps Objective-C oder Swift zu beherrschen ist. Mit der richtigen Programmierkenntnissen und einer guten Idee kannst du deine App umsetzen und deine Zielgruppe erreichen. Es lohnt sich also, sich die Zeit zu nehmen und die nötigen Kenntnisse anzueignen. Übrigens gibt es viele Hilfestellungen und Tutorials im Internet, die dir beim Erlernen der Programmiersprachen behilflich sein können. Also, worauf wartest du noch? Los geht’s!

Erstelle deine eigene App: Anleitungen & Tutorials

Du hast Programmieren gelernt und würdest gerne eine eigene App erstellen? Kein Problem! Es gibt mittlerweile viele Plattformen die dir die Erstellung einer App ermöglichen. Da ist für jedes Betriebssystem und jeden Hersteller die passende App dabei. Du musst nur wissen, welches Betriebssystem und Hersteller du verwenden möchtest und schon kann es losgehen. Mit den richtigen Technologien und Programmierkenntnissen kannst du ganz einfach eine eigene App entwickeln. Es gibt viele Anleitungen, Tutorials und auch Video-Tutorials, die dir helfen, die ersten Schritte bei der App-Entwicklung zu machen. So kannst du deine eigene App Schritt für Schritt programmieren und veröffentlichen. Viel Erfolg bei deiner App-Entwicklung!

App-Entwicklung mit Android Studio & Xcode leicht gemacht

Du möchtest App-Entwickler werden? Dann sind Google und Apple mit Android Studio bzw. Xcode die richtigen Partner für dich. Mit beiden Tools kannst du deine eigenen Apps programmieren und hast dank des intuitiven Baukasten-Features eine gute Basis, um loszulegen. Allerdings sind Vorkenntnisse in den jeweiligen Programmiersprachen wie Java oder Swift empfehlenswert. Wenn du dich also dazu entschließt, mit Android Studio und Xcode deine eigenen Apps zu entwickeln, solltest du vorher ein bisschen Zeit in das Erlernen der Programmiersprache investieren. Das kann dir später viel Zeit und Mühe ersparen.

 App Store Kosten

App-Entwicklung: Interessante Funktionen und Ideen, um Nutzer zu überzeugen

Das Erscheinungsbild einer App ist ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht, Nutzer von sich zu überzeugen. Aber es sind die Funktionen, die eine App wirklich interessant und einzigartig machen. Daher ist es wichtig, sich bei der Entwicklung der App Gedanken zu machen, was die App besser kann als andere. Sei kreativ und denke über innovative Ideen nach, die es Nutzern ermöglichen, in einfacher und schneller Weise bestimmte Aufgaben zu erledigen. Wenn Du das schaffst, hast Du eine App, die sich von allen anderen abhebt und den Usern ein einzigartiges Erlebnis bietet.

Erstelle eigene Android-App mit App Inventor (50 Zeichen)

Du bist auf der Suche nach einer einfachen Möglichkeit, eine eigene Android-App zu erstellen, die Du auf Deinem Handy installieren kannst? Dann ist App Inventor genau das Richtige für Dich. Es ist kostenlos und lässt sich ganz leicht verwenden. Du kannst Deine App mit dem WYSIWYG-Editor (What You See Is What You Get) erstellen. Das bedeutet, dass Du keine Programmierkenntnisse benötigst, um Deine App zu erstellen. Deine App kannst Du anschließend auf Deinem Handy installieren. Vielleicht möchtest Du Deine App aber auch anderen zur Verfügung stellen, dann kannst Du sie im Google Play Store zur Verfügung stellen. Du siehst, mit App Inventor hast Du eine einfache und kostenfreie Möglichkeit Deine eigene Android-App zu erstellen. Wenn Du möchtest, kannst Du sogar Deine eigene Benutzeroberfläche erstellen. Probiere es doch einfach mal aus!

Kosten für App-Entwicklung: 2.000 Nutzer kostenlos, ab 20.000 Nutzer bis zu 100€ pro Monat

Es ist sehr wichtig, die Kosten für deine App zu kennen, denn diese hängen in Abhängigkeit von der Anzahl der Nutzer ab. Für kleine Apps mit circa 2 000 Usern solltest du dir keine finanziellen Sorgen machen, da du hier kostenlose Tarife nutzen kannst. Sollte deine App allerdings mehr als 20 000 User haben, sieht das schon anders aus: Hier musst du zwischen 50 und 100 € pro Monat einplanen. Daher lohnt es sich, schon vorher über die möglichen Kosten Bescheid zu wissen, damit du dir keine bösen Überraschungen einhandelst.

Entwicklung eigener App: Nur ein Drittel macht Gewinn

Du träumst davon, eine eigene App zu entwickeln? Der Traum von einem lukrativen Geschäft könnte leider eine Illusion sein, denn die Realität sieht anders aus. Laut einer Untersuchung von AppAnnie verdient etwa ein Drittel aller Apps weniger als 1000 Dollar (etwa 700 Euro) im gesamten Produktlebenszyklus. Dieser Betrag ist bedauerlicherweise selbst bei einer Entwicklungszeit von einigen Monaten und dem Einbezug eines angemessenen kalkulatorischen Unternehmerlohns nicht profitabel. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass eine App nicht nur Entwicklungskosten verursacht, sondern auch einen laufenden Aufwand in Form von Wartung und Support benötigt.

Apple-Gehälter: Verkäufer bis Manager – wer verdient was?

Du hast schon mal von Apple gehört? Wenn ja, hast du dir bestimmt schon überlegt, wie viel die Mitarbeiter eines so großen Unternehmens wohl verdienen. Die Zahlen können sich sehen lassen! Eine Verkaufskraft bei Apple erhält durchschnittlich 27800 Euro im Jahr, was laut einer Studie ein überdurchschnittlich hohes Gehalt ist. Auch die Manager und Software-Entwickler können sich über einen wohlverdienten Verdienst freuen. Durchschnittlich verdienen Manager bei Apple 72000 Euro im Jahr, während Software-Entwickler mit 60000 Euro im Jahr rechnen dürfen. Wenn du auch gerne bei Apple arbeiten möchtest, solltest du dir die verschiedenen Gehaltsmöglichkeiten also gut ansehen. Vielleicht kannst du ja bald ein Teil des Teams werden!

Apple Erwirtschaftet 643 Milliarden US-Dollar: Entwickler Profitieren 2021

Du hast von Apples jüngster Meldung gehört? Der Konzern hat eine stolze Summe erwirtschaftet: 643 Milliarden US-Dollar! Das ist ein Plus von 24 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Wow! Aber nicht nur Apple hat davon profitiert. Auch viele Entwickler machen durch das App Store-Ökosystem ordentlich Gewinn. Dieser wird wahrscheinlich auch in 2021 weiterhin hoch bleiben, auch wenn es weniger als im vergangenen Jahr sein wird.

 Kosten für Anbieten einer App im App Store

Apple Developer Program & Enterprise Program: Kosten & Preise

Du überlegst, dir ein Apple Developer Program oder ein Apple Developer Enterprise Program anzuschaffen? Dann können wir dir sagen, dass die Jahresgebühr dafür 99 US-Dollar für das Developer Program und 299 US-Dollar für das Enterprise Program beträgt. Natürlich kann der Betrag je nach Region variieren und wird bei der Registrierung in der jeweiligen Landeswährung angegeben. Wir empfehlen dir, vor der Anmeldung die lokalen Preise zu überprüfen, um sicherzustellen, dass du den richtigen Betrag bezahlst.

Apple Stores New York: 2M Umsatz pro Tag, 6-8M pro Quartal

Du hast schon mal von den Apple Stores in New York gehört? Wenn man alle Umsätze in New York addiert, kommt man auf ungefähr 2 Millionen Dollar pro Tag. Das ist eine ganze Menge Geld! Ein Blick auf den letzten Bericht an die Börsenaufsichtsbehörde SEC zeigt, dass der Quartalsumsatz der Apple Stores zwischen 6 und 8 Milliarden Dollar liegt. Das macht pro Jahr rund 600 bis 700 Millionen Dollar und ist ein deutlicher Beweis für die Erfolgsgeschichte von Apple. Wenn Du noch mehr über das Unternehmen erfahren möchtest, dann empfehlen wir Dir, mal einen Blick auf die Webseite zu werfen. Dort findest Du viele interessante Informationen!

Kostenlose Apps: Was sind „In-App-Käufe“?

Du hast schon mal von kostenlosen Apps gehört? Dann hast du sicher auch schon gemerkt, dass sie sich oft durch Werbeeinschaltungen oder sogenannte „In-App-Käufe“ finanzieren. Aber was bedeutet das eigentlich? Mit „In-App-Käufen“ sind unterschiedlichste Einkäufe innerhalb einer Anwendung gemeint. Dazu zählen zum Beispiel spezielle Zusatzfunktionen, zusätzliche Spieleleben oder weitere Inhalte wie zum Beispiel neue Kostüme für einen Spielcharakter. All diese Inhalte können für einen gewissen Preis erworben werden, wodurch die App ihre Kosten deckt.

Apple Developer Program: Veröffentliche Deine iOS-Apps!

Du möchtest Apps für iOS-Geräte veröffentlichen? Dann musst Du Dich beim Apple Developer Program anmelden. Diese Anmeldung ist grundsätzlich kostenlos, allerdings ist eine Mitgliedschaft erforderlich, wenn Du Deine Anwendungen veröffentlichen möchtest. Dafür musst Du jährlich 99 US-Dollar bezahlen. Doch nicht nur das: Mit einer Mitgliedschaft bekommst Du Zugriff auf eine Reihe weiterer Tools und Ressourcen, die Dir bei der Entwicklung und Veröffentlichung Deiner Apps helfen. Wenn Du also eine App auf dem Apple App Store veröffentlichen möchtest, solltest Du unbedingt eine Mitgliedschaft in Erwägung ziehen.

Fertigstellung native App dauert 18 Wochen – Planung wichtig

Gemäß einer Umfrage unter 100 iOS, Android und HTML5 Entwicklern dauert es im Schnitt 18 Wochen, bis eine native App fertiggestellt ist. Diese Zeit ist nötig, um alle Funktionen und Eigenschaften der App nach den Wünschen und Vorgaben der Kunden zu programmieren und zu testen. Der Großteil der benötigten Zeit wird dabei für die Programmierung der App aufgewendet, aber auch die Aktualisierung und Anpassung der App, die mit neuen Funktionen versehen wird, kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Zudem müssen die Entwickler darauf achten, dass Apps auf verschiedenen Plattformen kompatibel sind, da sie oft für iOS, Android und HTML5 programmiert werden. Insgesamt ist es also wichtig, dass Kunden und Entwickler die nötige Zeit für die Umsetzung einer App einplanen, um ein überzeugendes Ergebnis zu erzielen.

Wie Funktionalität Apps für Smartphones & Tablets verbessert

Du hast ein Smartphone oder Tablet? Dann weißt du sicherlich, wie wichtig eine gute App ist. Aber was macht eine App überhaupt so besonders? Dabei kommt es vor allem auf die Funktionalität an. Es ist wichtig, dass die App die Funktionen des Smartphones oder Tablets optimal ausnutzt. Dadurch wird die Nutzererfahrung verbessert und die App wird nützlicher. Auch im Vergleich zu einer Mobile Website muss eine App einen spezifischen Mehrwert bieten, damit sie sich lohnt. Wenn das gelingt, kann die App den Umsatz und die Kundenbindung deutlich stärken.

Günstig werben: In-App-Werbung für jede Branche

Laut Google Ads kannst Du mit In-App-Werbung extrem günstig werben. Es kommt aber darauf an, für welche Branche Du wirbst. Der durchschnittliche Cost-per-Click (CPC) liegt im Display-Netzwerk zwischen 0,30 und 0,50 Euro. Wenn Du zum Beispiel in der Finanzbranche wirbst, liegt der CPC meistens auf der niedrigeren Seite. Aber auch bei anderen Branchen kannst Du mit günstigen Preisen rechnen. So kostet es für eine App-Installation beispielsweise im Schnitt 1,50 Euro. Mit In-App-Werbung kannst Du also deutlich günstiger als bei anderen Werbeformen werben. Versuche es einfach mal!

App-Entwickler & Publisher: Wie man Geld durch Apps verdient

Du hast es sicher schon bemerkt: Immer mehr App-Entwickler und Publisher wollen durch ihre Apps Geld verdienen. Eine Studie hat jetzt herausgefunden, dass 85 Prozent der Entwickler und Publisher Geld auf unterschiedliche Weise machen wollen. Die häufigste Methode ist es, Werbung in der App zu schalten. 82 Prozent der Entwickler setzen darauf. 34 Prozent der Entwickler setzen dagegen auf kostenpflichtige Apps und weitere 40 Prozent auf In-App-Verkäufe. Allerdings ist die Werbung immer noch die größte Einnahmequelle für App-Entwickler. Auch wenn es verschiedene Möglichkeiten gibt, Geld mit Apps zu verdienen, solltest du eine Entscheidung treffen, die zu deinem App-Konzept passt. Sei dir bewusst, dass eine gute Idee nicht unbedingt auch eine profitable Idee ist. Am besten überlegst du dir also einen passenden Weg, um mit deiner App Geld zu verdienen.

Mikrojobs: Geld verdienen mit Apps wie Roamler, Streetbees usw.

Wenn du auf der Suche nach einer Möglichkeit bist, mit Apps Geld zu verdienen, dann sind Mikrojobs eine gute Wahl. Roamler, Streetbees, BeMyEye und Streetspotr sind vier unterschiedliche Apps, die alle an die „reale Welt“ gebunden sind. Diese Apps bieten dir Mikrojobs, also kleine Aufgaben, die du nach Belieben erledigen kannst. Ob es darum geht, Fotos aufzunehmen, Kundenbefragungen durchzuführen oder andere Aufgaben zu erledigen – du kannst deine Einnahmen durch die Erfüllung dieser Mikrojobs steigern. Ein weiterer Vorteil ist, dass du nicht nur an einem Ort arbeiten musst und du die Arbeiten zu deinen eigenen Bedingungen erledigen kannst.

Veröffentliche deine App im App Store – So geht’s

Du willst deine App im App Store veröffentlichen? Dann musst du dich zunächst im Apple-Entwicklerprogramm anmelden. Dafür zahlst du einmalig 99€, die sich jedoch lohnen, da du nach der Veröffentlichung von deiner App profitieren und ein passives Einkommen erzielen kannst.

Über die App-Store-Connect-Seite fügst du deine App ein. Hier trägst du die Beschreibung, Screenshots und weitere Informationen ein, die potenzielle Käufer über deine App informieren.

Anschließend erstellst du in Xcode ein Xcode-Archiv-Build und lädst es zu App Store Connect hoch. Wenn du alles richtig gemacht hast, kannst du deine App schließlich veröffentlichen. Es ist ein aufregender Moment, wenn du deine App endlich im App Store siehst. Viel Erfolg!

Schlussworte

Es kostet nichts, eine App im App Store anzubieten. Allerdings musst du eine Gebühr bezahlen, wenn du deine App verkaufen möchtest. Die Gebühr beträgt 30% des Verkaufspreises, aber es gibt einige Rabatte, die du auf den Preis bekommst.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es nicht so einfach ist zu beurteilen, wie viel es kosten wird, eine App im App Store anzubieten. Es hängt von vielen Faktoren ab, wie z.B. den Kosten für Entwicklung und Wartung, aber auch von deinem Verkaufserfolg. Deshalb lohnt es sich, genau zu prüfen, welche Kosten du einplanen musst, bevor du deine App im App Store veröffentlichst.

Schreibe einen Kommentar