7 nützliche Apps die Du jetzt von deinem Samsung löschen solltest!

Apps löschen von Samsung-Geräten

Hallo! Wenn du ein Samsung-Gerät hast, hast du wahrscheinlich schon gemerkt, dass es mit der Zeit immer voller wird, und viele Apps, die du nicht mehr verwendest, immer noch auf deinem Handy sind. In diesem Artikel erklären wir dir, wie man Apps auf einem Samsung-Gerät löschen kann. So kannst du dein Handy leichter und schneller machen!

Du kannst auf deinem Samsung jede App löschen, die du nicht mehr willst. Um eine App zu löschen, öffne den App-Drawer und halte deinen Finger auf die App, die du löschen willst. Du wirst dann ein Menü mit verschiedenen Optionen sehen – wähle „App löschen“ und bestätige.

Smartphone aufräumen: Deinstalliere Bloatware & verbesser Performance

Du kannst dein Smartphone aufräumen, indem du alle vorinstallierten Apps, die du nicht benötigst, deinstallierst. Diese Apps, auch Bloatware genannt, wurden von deinem Smartphone-Hersteller vorinstalliert, obwohl sie für den Betrieb des Geräts nicht unbedingt notwendig sind. Leider kann man diese Apps meistens nicht vollständig deaktivieren, aber du kannst sie zumindest deaktivieren, um etwas mehr Platz auf deinem Gerät zu erhalten und die Performance deines Smartphones zu verbessern. Eine Deinstallation ist aber manchmal die einzige Möglichkeit, um die Apps loszuwerden.

Smartphone-Speicher erweitern: Cache leeren & Apps deinstallieren

Willst Du den Speicherplatz auf Deinem Smartphone erweitern? Dann musst Du zuerst einmal den temporären Speicher leeren. Dazu gehst Du in die Einstellungen Deines Smartphones und wählst dort die Option „Apps oder Apps & Benachrichtigungen“ aus. Stelle sicher, dass hier „Alle Apps“ ausgewählt ist. Nun tippst Du auf die App, die Du bereinigen möchtest. Anschließend hast Du die Möglichkeit, den Cache zu leeren und die gespeicherten Daten zu löschen. Dieser Schritt ist sehr wichtig, wenn Du nicht nur Speicherplatz freimachen, sondern auch die Performance Deines Smartphones verbessern willst. Außerdem empfiehlt es sich, Apps, die Du nicht mehr verwendest, zu deinstallieren, um weiteren Speicherplatz zu schaffen.

Wie du Speicherplatz auf deinem Android-Gerät sparen kannst

Du hast sicher schon mal von Systemdatenmülldateien gehört, die automatisch erzeugt werden, aber wusstest du, dass es auch Dateien gibt, die einfach vergessen wurden? Solche Dateien nehmen Speicherplatz weg und sind deshalb echter Datenmüll. Um dein Android-Gerät auf dem neuesten Stand zu halten, solltest du regelmäßig nach nicht benutzten Dateien suchen und diese löschen. So sparst du Speicherplatz und kannst dein Smartphone auf Vordermann bringen.

Datenvolumen optimieren: So schonst du dein Datenvolumen!

Du nutzt gerne die verschiedensten Apps, aber bist dir nicht sicher, wie viel Datenvolumen du pro Monat verbrauchst? Es ist nicht ungewöhnlich, dass du viel mehr Datenvolumen verbrauchst, als du eigentlich benötigst. Viele Apps, Browsern und Dienste, wie Facebook, Instagram, WhatsApp, Netflix, Spotify, Snapchat und der Google Play Store, verbrauchen viel Datenvolumen. Es ist daher wichtig, dass du dein Datenvolumen im Auge behältst und versuchst, deinen Verbrauch so gering wie möglich zu halten. Einige einfache Schritte können dir dabei helfen, dein Datenvolumen zu optimieren. Zum Beispiel kannst du die automatische Wiedergabe von Videos in Apps oder im Browser deaktivieren, um einen unnötigen Datenverbrauch zu vermeiden. Außerdem kannst du überprüfen, welche Apps du nicht mehr benötigst und deinstallieren, um dein Datenvolumen zu schonen. Darüber hinaus ist es hilfreich, eine App zu verwenden, mit der du dein Datenvolumen im Blick behältst und überwachen kannst. So kannst du besser planen, wie du dein Datenvolumen effektiver nutzt.

Apps löschen auf Samsung Geräten

Android-Speicherplatz optimal nutzen: So geht’s

Du möchtest wissen, welche Apps den meisten Speicherplatz auf deinem Android-Smartphone benötigen? Mit nur wenigen Klicks kannst du das herausfinden. Öffne einfach die Einstellungen auf deinem Handy und tippe dort auf den Punkt „Speicher“. Jetzt erhältst du eine Liste, die nach Größe der Apps sortiert ist. So kannst du sofort erkennen, welche Apps den meisten Speicherplatz auf deinem Handy belegen. Aber keine Sorge: Nicht immer musst du gleich die komplette App deinstallieren, um Speicherplatz zu schaffen. Es gibt noch weitere Möglichkeiten, den Speicher auf deinem Gerät zu optimieren, zum Beispiel indem du Apps deaktivierst oder überflüssige Bilder, Videos und Dateien löschst.

Lösche Temporäre Dateien – So gehts!

Du hast ein paar temp-Dateien auf deinem Computer entdeckt und fragst dich, ob du sie löschen kannst? Ja, das kannst du! Grundsätzlich sind temporäre Dateien Dateien, die beim Öffnen eines Programms oder einer App erstellt werden, um die Daten zwischenzuspeichern. Sobald ein Programm geschlossen oder der PC heruntergefahren wird, sind sie nicht mehr notwendig und können ohne Bedenken gelöscht werden. Dafür musst du allerdings die Systemdateien öffnen und dort nach den temp-Dateien suchen. Einige Webbrowser speichern auch temporäre Dateien, die du aber ebenfalls löschen kannst. Beachte jedoch, dass du bei jeder Sitzung, die du machst, neue temporäre Dateien erzeugst. Daher empfiehlt es sich, diese regelmäßig zu löschen, um Platz auf deinem Computer zu schaffen.

Mehr Speicherplatz für dein Smartphone – So geht’s!

Du hast schon so viele Fotos, Videos und Musikstücke auf deinem Smartphone gespeichert, dass der Speicherplatz nun langsam voll wird? Kein Problem, denn es gibt Möglichkeiten, wie du schnell und einfach mehr Speicherplatz erhalten kannst. Vor allem Musik, Videos, Fotos und zahlreiche Apps sind es, die den Speicherplatz deines Smartphones belasten. Wenn dein Handy-Speicher erst einmal voll ist, dann heißt es: Ausmisten! Um mehr Platz zu schaffen, musst du Daten vom Handy löschen. Dafür musst du aber nicht immer alles löschen, denn es gibt einige Tricks, mit denen du mehr Speicherplatz für dein Smartphone schaffst. Zum Beispiel kannst du deine Fotos auf eine Cloud hochladen und mit der App „Files by Google“ kannst du ganz einfach nicht mehr benötigte Dateien löschen. So kannst du dein Smartphone schnell und einfach wieder leerer machen und mehr Platz schaffen.

Verbrauchst du zu viel Datenvolumen? Tipps zum Verwalten

Du hast schon mal überlegt, wie viel Datenvolumen du eigentlich im Monat verbrauchst? Es ist unglaublich, wie viel Daten wir mit dem Smartphone beziehungsweise dem Tablet verbrauchen. Neben all den bekannten Apps wie Facebook, Instagram, WhatsApp und dem Google Play Store, sind es besonders auch unsere mobilen Browser (Firefox und Google Chrome), mit denen wir am meisten Daten verschlingen. Doch vor allem Netflix, Spotify und Snapchat sind es, die die meisten Daten verbrauchen. Ein guter Rat ist, die Datenverbrauchsanzeige immer im Auge zu behalten, um dein monatliches Datenvolumen nicht zu überschreiten.

Erhöhe die Batterielaufzeit deines Smartphones!

Du hast ein Smartphone und nutzt es den ganzen Tag? Wenn du so viele Apps wie YouTube, Gmail, WhatsApp, Facebook und Uber verwendest, ist das kein Wunder, dass deine Batterie immer leer ist. Aber auch der Facebook Messenger, Google, Waze, Chrome und Amazon Alexa gehen erheblich auf deine Batterie. Wenn du ein paar einfache Schritte befolgst, kannst du deine Batterielaufzeit erhöhen.

Zum Beispiel kannst du dein Smartphone in den Energiesparmodus versetzen, um die Leistung zu reduzieren und so den Stromverbrauch zu senken. Außerdem solltest du deine Apps auf dem neuesten Stand halten, da neue Versionen weniger Energie benötigen. Des Weiteren kannst du dein Display auf die niedrigste Helligkeit einstellen und es nicht unnötig oft entsperren. Wenn du dein Smartphone länger als einen Tag benutzen willst, solltest du auch deine automatischen Synchronisierungen deaktivieren, da sie deine Batterie zusätzlich belasten.

Android Bloatware loswerden: So klappt’s in Deiner App-Liste

Auf den meisten Android-Geräten musst Du Dich vor Bloatware kaum retten. Wenn Du die überflüssigen Apps loswerden willst, gehe in Deine App-Liste unter Einstellungen > Apps. Tippe dann jede App an und überlege, ob Du sie schon einmal benutzt hast. Wenn nicht, hast Du die Möglichkeit, sie durch einen Klick auf „Deinstallieren“ loszuwerden. Du kannst auch einige Apps deaktivieren, sodass sie vorübergehend nicht funktionieren, aber du hast die Möglichkeit, sie jederzeit wieder zu aktivieren. So kannst Du Dein Android-Gerät frei von Bloatware halten.

 Apps löschen bei Samsung-Geräten

Vorteile des Löschens eines Benutzers im System

Wenn ein Benutzer aus dem System gelöscht wird, ist er vollständig entfernt. Anders als beim Deaktivieren, bei dem nur einem Mitarbeiter alle Gruppen entzogen werden, hat das Löschen eines Benutzers weitere Vorteile. Durch das Löschen wird eine Lizenz wieder frei, die wiederum einem neuen Mitarbeiter zugewiesen werden kann. Ein deaktivierter Mitarbeiter kann in der Regel wieder aktiviert werden, ein gelöschter nicht. Allerdings solltest Du beim Löschen eines Benutzers vorsichtig sein, da es schwierig ist, die Daten nachträglich wiederherzustellen.

Schütze Dich vor schädlichen Apps – Tipps von Google

Du hast gerade eine neue App aus dem Play Store heruntergeladen und fragst dich, ob sie wirklich sicher ist? Leider gibt es immer wieder Apps, die verseucht sind mit Malware, die deine Daten abfangen und stiehlt. Doch wie schützt man sich vor solchen schädlichen Apps? Nun, die gute Nachricht ist, dass Google kürzlich bekannt gegeben hat, dass es eine Reihe von Apps aus dem Play Store entfernt hat, die verdächtig waren. Dazu gehören Titel wie „Geospot: GPS Location Tracker“, „Racers Car Driver“, „Photo Lab“ und „Free Coupons 2021“. Insgesamt wurden sie seit November 2020 von mehr als 10 Millionen Nutzern heruntergeladen.

Es ist wichtig, dass du vorsichtig bist, wenn du Apps herunterlädst. Lies die Bewertungen und Kommentare anderer Nutzer, bevor du eine App installierst. Achte auch auf die Berechtigungen, die die App von dir verlangt. Wenn du zweifelst, ob eine App vertrauenswürdig ist, besorge sie dir lieber woanders oder lade sie gar nicht erst herunter. So kannst du sicherstellen, dass du vor Viren und Malware geschützt bist.

Schütze dein Handy vor Malware mit Kaspersky Antivirus

Möchtest du dein Handy vor schädlichen Malware schützen? Dann ist die Nutzung eines zuverlässigen Malwareschutzes eine einfache und effektive Lösung. Ein gutes Beispiel ist Kaspersky Antivirus & Security. Mit dieser App kannst du einen Suchlauf auf deinem Gerät starten, bei dem alle Daten und Anwendungen auf deinem Handy durchsucht und überprüft werden. Zusätzlich kannst du auch den automatischen Schutz aktivieren, der dein Handy vor Malware schützt, indem es potenzielle Bedrohungen erkennt und blockiert. So kannst du dein Smartphone vor schädlichen Malware-Programmen schützen.

Android-Handy vor Viren schützen: Sicherheitsupdates & Antivirenprog.

Du hast dich wahrscheinlich schon mal gefragt, ob dein Android-Handy von Viren befallen sein könnte. Geht der Akku schneller leer als sonst, öffnen sich unerwartet Pop-Ups oder stellst du verdächtige Hintergrundaktivitäten fest, könnte das der Fall sein. Um einen Befall zu vermeiden, solltest du Sicherheitsupdates installieren, wenn dein Hersteller sie zur Verfügung stellt. Auch ein Antivirenprogramm kann helfen, dein Handy zu schützen. Eine weitere Möglichkeit, Viren zu vermeiden, ist es, Apps nur aus dem Google Play Store herunterzuladen. So kannst du sicher sein, dass sie nicht manipuliert sind. Denk auch daran, dass du beim Surfen im Internet vorsichtig sein solltest und nur vertrauenswürdige Seiten besuchen solltest.

Handy vor Viren schützen – So erkennst Du einen Hack!

Wenn Du plötzlich bemerkst, dass Dein Handy viel schneller leer ist oder ungewöhnlich warm wird, ist es möglich, dass es mit einem Virus infiziert ist. Auch beim Telefonieren kannst Du Anzeichen für einen Hack erkennen. Wenn Dein Telefonat häufig einfach abbricht oder Du komische Geräusche in der Leitung hörst, ist es ratsam, sofort etwas zu unternehmen. Es ist wichtig, dass Du Dein Handy auf Viren und Malware überprüfst und Deine Apps regelmäßig aktualisierst. So bist Du vor Cyberangriffen geschützt.

Entferne unerwünschte Apps – Root-Rechte benötigt

Du hast eine App auf deinem Smartphone, aber du willst sie loswerden? In einigen Fällen ist dies nicht so einfach, wie du denkst. Oftmals handelt es sich um vorinstallierte System-Anwendungen, die nicht so einfach gelöscht werden können. Es ist zwar möglich, diese Apps zu deaktivieren und vom Home-Screen zu verschieben, aber um sie vollständig zu entfernen, benötigst du Root-Rechte. Diese Form der Rechtevergabe erlaubt es dir, die Kontrolle über dein Smartphone zu übernehmen und kann dir dabei helfen, unerwünschte Apps loszuwerden.

So sorgst du dafür, dass dein Smartphone schneller läuft

Du möchtest dafür sorgen, dass Dein Smartphone schneller läuft? Dann solltest Du in regelmäßigen Abständen die im Hintergrund laufenden Apps beenden. Halte dazu einfach den Home-Button Deines Smartphones lange gedrückt. Dir werden nun alle Apps angezeigt, die im Hintergrund laufen. Diese kannst Du schließen, indem Du sie nach oben oder nach rechts ziehst. So kannst Du auf einfache Weise dafür sorgen, dass Dein Smartphone schneller und reibungsloser läuft.

Akku schonen: Apps schließen nicht immer hilfreich

Aber ist das wirklich eine gute Idee?

Du hast sicher schon einmal davon gehört, dass das Schließen von Apps dem Akku nicht hilft, sondern eher schadet. Egal ob du ein Android- oder iOS-User bist – du hast es vielleicht auch schon einmal selbst ausprobiert. Wenn du die App-Übersicht aufrufst und siehst, dass viele Apps offen sind, schließt du sie sofort. Aber ist das wirklich eine gute Idee?

Nein, es ist nicht unbedingt hilfreich für den Akku. Die meisten Apps, die du schließt, werden nur in den Hintergrund verschoben und belegen weiterhin Speicher. Außerdem werden sie beim nächsten Öffnen wieder viel Energie verbrauchen, um sie neu zu laden. Es ist also besser, die Apps offen zu lassen, anstatt sie ständig zu schließen. Es ist zwar nicht so, dass es dem Akku schadet, wenn du Apps schließt, aber es ist auch nicht wirklich hilfreich.

Aufräumen und Optimieren: So räumst du dein Handy auf

Hast du dein Handy erfolgreich aufgeräumt und möchtest das Ergebnis auch in Zukunft beibehalten? Dann empfehlen sich regelmäßige Putzaktionen. Wir verraten dir, wie du dein Smartphone am besten aufräumst. Egal ob Android oder iPhone: Mit den richtigen Apps und ein paar guten Tipps kannst du dein Handy innerhalb weniger Minuten von Datenmüll und unerwünschten Apps befreien.

Android-Geräte können auch mit vorinstallierten Apps wie den „Einstellungen“ und dem „Speicher“ aufgeräumt werden. Hier kannst du beispielsweise sehen, welche Apps den meisten Speicherplatz belegen und diesen nutzlos zurückhalten. Mit ein paar Klicks kannst du diese auch problemlos deinstallieren. Zudem kannst du mit den Einstellungen auch den Datenverkehr, den Start oder den Batterieverbrauch kontrollieren.

Wer ein iPhone nutzt, kann auf ähnliche Funktionen zurückgreifen. Auch hier kann man über die Einstellungen den Speicher checken und unerwünschte Apps entfernen. Außerdem kann man die Batterieleistung optimieren, indem man die verschiedenen Apps auf dem Handy limitiert, die automatisch aktualisiert werden.

Doch die richtigen Apps können eine echte Hilfe sein! Wenn du ein Android-Smartphone hast, empfehlen sich Apps wie CCleaner, Fancy Cleaner oder SD Maid. Sie können nicht nur unerwünschte Daten löschen, sondern auch den Speicherplatz auf deinem Handy überwachen und aufräumen. Wer ein iPhone nutzt, kann auf Apps wie Cleaner oder Smart Cleaner zurückgreifen. Diese können auch unnötige Dokumente und Bilder löschen und den Speicherplatz so wiederherstellen.

Um dein Smartphone also aufzuräumen, musst du also nicht zwingend eine App installieren. Doch die richtigen Apps können dir helfen, unerwünschte Apps und Datenmüll schnell und einfach zu entfernen. Und auch wenn du die Einstellungen auf deinem Handy nutzt, solltest du regelmäßig dein Smartphone überprüfen und aufräumen, um den Speicherplatz freizuhalten und dein Handy schneller zu halten.

Festplatte optimal nutzen: Bereinigung des Datenträgers

Du hast eine neue Festplatte und möchtest sichergehen, dass sie optimal funktioniert? Dann solltest du unbedingt eine Bereinigung deines Datenträgers durchführen. Denn durch die Bereinigung werden überflüssige Dateireste, die durch Systemanwendungen angelegt wurden, entfernt. Dadurch schaffst du dir mehr Speicherkapazität für deine persönlichen Dateien und auch das System wird schneller, weil Zugriffe auf die Systempfade effizienter erfolgen können. Also, nicht vergessen: Eine Bereinigung des Datenträgers ist ein wichtiger Teil, um deine Festplatte optimal nutzen zu können.

Fazit

Du kannst jede App auf deinem Samsung-Gerät löschen. Um eine App zu löschen, musst du auf das Menü „Einstellungen“ gehen und dann auf „Anwendungen“ klicken. Dort findest du eine Liste aller Apps auf deinem Gerät. Wähle die App, die du löschen möchtest, und klicke auf „Deinstallieren“. Bestätige die Deinstallation, indem du auf „OK“ klickst. Fertig! Jetzt ist die App gelöscht.

Du kannst auf deinem Samsung-Gerät verschiedene Apps löschen, um Speicherplatz freizugeben und dein Gerät aufzuräumen. Bevor du eine App löschst, solltest du dir überlegen, ob du sie wirklich brauchst. Schau dir an, was die App anbietet und entscheide dann, ob du sie behalten möchtest oder nicht.

Schreibe einen Kommentar