7 Apps zum Löschen von Android-Daten – Einfache Schritte zur Datenbereinigung

Android-Apps zum Löschen von Inhalten

Du hast ein Android-Smartphone und möchtest einige Apps loswerden? Kein Problem! In diesem Artikel erfährst du, welche Apps du unter Android löschen kannst.

Hey du! Willkommen! Möchtest du wissen, welche Apps du unter Android löschen kannst? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Artikel verrate ich dir alles, was du wissen musst – also mach dich bereit!

Du kannst Apps auf Android direkt auf dem Gerät löschen. Dazu musst du in die Einstellungen gehen und dann auf „Apps“ gehen. Dort siehst du eine Liste aller installierten Apps und du kannst die App auswählen, die du löschen möchtest. Wenn du darauf klickst, hast du die Option, sie zu deinstallieren. Einfach bestätigen und die App ist weg!

Bloatware loswerden: So kannst Du auf Android-Geräten Platz schaffen

Auf den meisten Android-Geräten musst Du Dich leider vor Bloatware kaum retten. Aber es gibt eine Möglichkeit, die überflüssigen Apps loszuwerden: Rufe in Deinen Einstellungen unter ‚Apps‘ Deine App-Liste auf. Tippe jede App an und überlege Dir, ob Du sie schon einmal benutzt hast. Wenn nicht, kannst Du sie mit einem Klick auf ‚Deinstallieren‘ loswerden. Manchmal kann es aber auch vorkommen, dass Dir die Deinstallation nicht möglich ist. Dann kannst Du die App zumindest deaktivieren, indem Du auf ‚Deaktivieren‘ tippst. Dadurch wird die App zwar weiterhin auf Deinem Gerät gespeichert, aber sie wird nicht mehr ausgeführt und nimmt Dir keinen Speicher mehr weg.

So entfernst du vorinstallierte Apps von Windows 10

Wenn du Windows 10 auf deinem Computer hast, kannst du einige vorinstallierte Programme entfernen, die du nicht benötigst. Mit ein paar einfachen Befehlen kannst du die Apps loswerden. Du kannst die Nachrichten-App loswerden, indem du „Get-AppxPackage *bingnews* | Remove-AppxPackage“ in die PowerShell eingibst. Für Office musst du „Get-AppxPackage *officehub* | Remove-AppxPackage“ eingeben. Wenn du OneNote loswerden möchtest, musst du „Get-AppxPackage *onenote* | Remove-AppxPackage“ eingeben. Zu guter Letzt kannst du Paint 3D loswerden, indem du „Get-AppxPackage *mspaint* | Remove-AppxPackage“ eingibst. Beachte aber, dass du das nur machen solltest, wenn du die Apps nicht benutzt, da du sie sonst nicht mehr benutzen kannst. Wenn du sie wieder installieren möchtest, kannst du das über den Microsoft Store machen.

Aufräumen Deines Smartphones – So Gehts!

Du willst dein Smartphone aufräumen? Kein Problem! Gehe dazu in deine Einstellungen und wähle „Apps“ oder „Apps & Benachrichtigungen“ aus. Achte darauf, dass die Option „Alle Apps“ aktiviert ist. Wähle dann die App aus, die du bereinigen möchtest. Klicke auf „Cache leeren“ und „Daten löschen“, um temporäre Daten zu entfernen. Auf diese Weise kannst du den Speicherplatz deines Smartphones freiräumen und es läuft wieder schneller.

Temporäre Dateien löschen: So geht’s!

Klicken Sie auf die Kontrollkästchen neben den Dateitypen, die Sie löschen möchten, und wählen Sie dann OK aus.

Du möchtest temporäre Dateien löschen? Dazu musst Du die Datenträgerbereinigung aufrufen. Gib dazu im Suchfeld auf der Taskleiste ‚Datenträgerbereinigung‘ ein und wähle es dann aus der Ergebnisliste aus. Wenn die Datenträgerbereinigung aufgerufen wurde, wählst Du das zu bereinigende Laufwerk aus und bestätigst mit OK. Danach erscheint eine Liste mit Dateitypen, die Du löschen kannst. Markiere die Kontrollkästchen neben den Dateitypen, die Du loswerden willst und bestätige deine Auswahl mit einem Klick auf OK. Jetzt werden die temporären Dateien entfernt und dein Speicherplatz wird wieder etwas größer.

 Apps zum Löschen von Android-Geräten

Browser-Cache leeren: Wofür ist es gut und wie geht es?

Du hast vielleicht schonmal etwas von Browser-Cache gehört, aber weißt vielleicht nicht, wofür er gut ist. Der Browser-Cache dient dazu, Webseiten schneller aufzurufen, da ein Teil der Daten, die Du beim Surfen im Netz lädst, im Cache gespeichert wird. Daher ist es manchmal sinnvoll, den Browser-Cache von Zeit zu Zeit zu leeren. Dadurch werden die Performance von Webseiten verbessert und es können auch Probleme behoben werden, die durch einen vollen Cache entstehen können. Aber Achtung: meist reicht es nicht aus, nur den App-Cache zu leeren, sondern Du musst über den Browser selbst gehen, um den Cache vollständig zu leeren. Dieser Vorgang ist je nach Browser etwas unterschiedlich, aber in der Regel ganz einfach. Wenn Du also mal wieder Probleme mit Webseiten hast, kann es sinnvoll sein, den Browser-Cache zu leeren!

Befreie dein Smartphone von Bloatware – So einfach geht’s

Du hast es satt, dass dein Smartphone vollgestopft ist mit unnützen Apps? Dann hat es jetzt ein Ende! Denn du kannst alle vorinstallierten und unerwünschten Apps deinstallieren. Mit dazu gehören beispielsweise Werbe-Apps, aber auch alle anderen Apps, die der Hersteller vorinstalliert hat, aber nicht unbedingt notwendig für den Betrieb deines Smartphones sind. Man nennt sie auch Bloatware. Leider lassen sich solche Apps meistens nicht löschen, sondern nur deaktivieren. Aber auch das hilft, Speicherplatz zu sparen und dein Smartphone vor unnötigen Apps zu schützen.

Smartphone-Leistung optimieren: Apps schließen per Home-Button

Halten Du den Home-Button Deines Smartphones lange gedrückt, erhältst Du eine Übersicht über alle Anwendungen, die im Hintergrund laufen. Um sie zu schließen, ziehst Du einfach nach oben oder nach rechts. Dadurch wird nicht nur Dein Akku geschont, sondern auch die Leistung Deines Smartphones wird wieder optimiert. Es lohnt sich also, regelmäßig die Apps zu schließen, die Du nicht gerade benötigst.

Verbrauchtes Datenvolumen reduzieren: Welche Apps sind schuld?

Du fragst Dich, wo Dein Datenvolumen hingeht? Bei der Nutzung von Apps und Browsern auf Smartphone und Tablet kannst Du eine Menge Datenvolumen verbrauchen. Apps wie Facebook, WhatsApp, Instagram und der Google Play Store, aber auch Browser wie Firefox und Google Chrome gehören zu den größten Datenverbrauchern. Wenn du besonders viel Datenvolumen verbrauchst, sind Netflix, Spotify und Snapchat die Hauptverursacher. Diese Apps nutzen viel Datenvolumen, wenn Du sie aktiv nutzt. Wenn Du also Dein Datenvolumen besser im Blick behalten willst, schau Dir Deine Apps genauer an und schalte diejenigen ab, die Du nicht so häufig nutzt.

Speicherprobleme auf Android-Smartphone? So findest du heraus, welche Apps den meisten Speicherplatz benötigen

Du hast mal wieder Speicherprobleme auf deinem Android-Smartphone? Dann kannst du schnell und einfach herausfinden, welche Apps den meisten Speicherplatz benötigen. Gehe dafür in den Einstellungen unter „Speicher“ und tippe dort auf „Apps“. Die Liste zeigt dir dann die Apps in der Reihenfolge der jeweiligen Größe. So siehst du auf einen Blick, welche Apps viel Platz einnehmen und kannst entscheiden, ob du die App vielleicht doch lieber deinstallieren oder ob es reicht, wenn du ein paar Daten löschst, um Speicher zu schaffen.

Mehr Speicherplatz auf deinem Smartphone: 5 Tipps

Du hast dein Smartphone voll mit Fotos, Videos, Musik und Apps? Dann ist es an der Zeit, auszumisten! Es kann frustrierend sein, wenn dein Speicherplatz schon voll ist und du keine weiteren Daten mehr speichern kannst. Doch keine Sorge, es gibt einige einfache Tricks, um mehr Speicherplatz auf deinem Smartphone zu gewinnen. Zum Beispiel kannst du deine Fotos und Videos in die Cloud oder auf externe Festplatten verschieben. So kannst du sie jederzeit ansehen, ohne sie auf dein Handy zu laden. Oder du löschst regelmäßig Apps, die du nicht mehr benutzt, und machst Platz für neue. Je nachdem, welche Apps du hast, kannst du auch Einstellungen ändern, um Speicherplatz zu sparen. Ein anderer Trick ist, den Cache-Speicher regelmäßig zu leeren. Damit befreist du dein Handy von unnötigem Ballast und kannst es so noch schneller nutzen.

 App zum Löschen von Android-Geräten

Smartphone auf Werkseinstellungen zurücksetzen: Sichere Daten und erstelle ein Backup

Du hast ein Problem mit deinem Smartphone und möchtest es auf die Werkseinstellungen zurücksetzen? Sei dir aber bewusst, dass damit alle auf dem Gerät gespeicherten Daten, einschließlich aller Apps und ihrer zugehörigen Daten, verloren gehen. Dadurch können nicht nur deine persönlichen Fotos und Videos, sondern auch deine Kontakte und Nachrichten für immer verloren gehen. Glücklicherweise können die in deinem Google-Konto gespeicherten Daten, wie z.B. Kalender, Nachrichten, Kontakte und Fotos, wiederhergestellt werden. Aber es lohnt sich trotzdem, vorher ein Backup zu erstellen. So kannst du sicher sein, dass alle Daten gesichert sind und du nicht vergisst, wichtige Apps erneut herunterzuladen.

Deinstallieren oder Rooten? So entfernst du die App sicher

Du kannst deine App nicht einfach so vollständig entfernen. In diesem Fall kannst du nur alle Aktualisierungen deinstallieren und die App deaktivieren. Wenn du das nicht willst, kannst du dein Handy rooten, aber dabei verlierst du die Garantie auf dein Gerät und riskierst, dass dein Smartphone dann nicht mehr funktioniert. Wenn du dein Handy rootest, änderst du das Betriebssystem und somit auch die Software des Handys, was zu Problemen führen kann. Außerdem können dadurch auch Schadsoftware oder Viren auf dein Gerät gelangen. Deshalb solltest du lieber vorsichtig sein und dir überlegen, ob es die Sache wert ist.

Soft Reset: Smartphone auf Vordermann bringen und Probleme lösen

Willst du dein Smartphone mal wieder richtig auf Vordermann bringen, ist ein Neustart genau das Richtige. Mit einem Soft Reset erhältst du dein Gerät regelrecht zurück in den Auslieferungszustand. Dabei werden alle Prozesse und Apps vollständig beendet und temporäre Dateien gelöscht. Zusätzlich wird auch die Verbindung zur SIM-Karte, WLAN-Netzwerken und USB-Verbindungen neu aufgebaut. Dadurch kannst du vorhandene Probleme lösen und dein Gerät wieder schneller machen. Also, wenn dein Smartphone mal wieder langsam läuft, versuche es mit einem Neustart. Denn bevor du eine teure Reparatur in Erwägung ziehst, lohnt es sich in jedem Fall, einen Soft Reset durchzuführen.

So löschst du Dateien endgültig von deinem PC

Du hast schon mal versucht, Dateien auf deinem PC zu löschen? Obwohl es dir so vorkam, als ob die Dateien verschwunden wären, hattest du trotzdem recht: Selbst wenn du die Dateien löschst und den Papierkorb leerst, existieren sie immer noch auf deiner Festplatte. Es ist ein bisschen so, als ob du eine Datei in eine Schublade steckst: Wenn du sie darin versteckst, bedeutet das nicht, dass sie verschwunden ist. Allerdings kannst du sie nicht mehr so einfach finden.

Mobilen Datenvolumen richtig auswählen: Facebook, Netflix & Co.

Beim mobilen Datenvolumen kommt es auf die richtige Auswahl an. Facebook, Instagram, WhatsApp und der Google Play Store sind hier die Klassiker. Aber auch die mobilen Browser Firefox und Google Chrome können einiges an Daten verbrauchen. Auf deinem Handy solltest du deshalb auch immer ein Auge auf die wirklich großen Fresser haben: Netflix, Spotify und Snapchat. Sie können das Datenvolumen schneller leeren, als du gucken kannst. Achte deshalb immer darauf, deine Apps nach Gebrauch auch wieder zu schließen. So sparst du dir unterwegs eine Menge Ärger.

Android-Smartphone aufräumen: Cache leeren & Speicherplatz sparen

Du hast ein Android-Smartphone und hast eine App gelöscht? Dann bist du nicht allein! Sicherlich hast du schon bemerkt, dass selbst nachdem du eine App gelöscht hast, Datenreste auf dem Handy zurückbleiben, die weiterhin Speicher belegen. Dies liegt daran, dass beim Löschen einer App nicht alle Daten entfernt werden. Aber keine Sorge – es gibt ein paar Dinge, die du machen kannst, um Speicherplatz zu sparen und dein Handy aufzuräumen. Zunächst einmal solltest du deinen Cache regelmäßig leeren. Im Cache werden temporäre Dateien gespeichert, die nicht benötigt werden, wenn du eine App verlässt. Wenn du den Cache leerst, werden diese Dateien entfernt und du kannst ein paar Megabyte an Speicherplatz freigeben. Zusätzlich solltest du dein Handy aufräumen und unnötige Dokumente, Fotos und Videos löschen, die du nicht mehr benötigst. Mit etwas Aufräumarbeit kannst du also dein Handy wieder etwas auf Vordermann bringen.

Deinstalliere Chrome sicher: So verhinderst Du, dass Google Daten speichert

Wenn Du Chrome deinstallierst, werden die Profilinformationen, also z.B. Einstellungen, Lesezeichen oder Passwörter, nicht mehr auf Deinem Computer vorhanden sein. Solltest Du in Chrome angemeldet sein und Daten synchronisieren, können unter Umständen einige Daten auf den Servern von Google verbleiben. Um sicherzustellen, dass alle Daten entfernt werden, melde Dich auf jeden Fall bei Deinem Google-Konto ab, bevor Du Chrome deinstallierst. So vermeidest Du, dass persönliche Daten auf Googles Server gespeichert bleiben.

Android-Gerät von Datenmüll befreien: Lösche ungenutzte Dateien

Du hast schon mal etwas von Datenmüll auf deinem Android-Gerät gehört? Nicht benutzte Dateien sind zu 100 % Datenmüll. Damit sind die Dateien gemeint, die du schon länger nicht mehr verwendet hast und die du wahrscheinlich schon vergessen hast. Anders als die meisten Systemdatenmülldateien, die automatisch erzeugt werden, wurden nicht benutzte Dateien einfach vergessen und nehmen so Speicherplatz weg. Es ist deswegen sinnvoll, von Zeit zu Zeit auf deinem Android-Gerät nach solchen Dateien zu schauen und sie gegebenenfalls zu löschen. So kannst du Speicherplatz freimachen und dein Gerät läuft wieder schneller. Eine weitere Option ist es, einen Cleaner zu installieren, der automatisch nach solchen Dateien sucht und sie dann löscht, so dass du dir die Arbeit ersparen kannst.

Android-App vollständig entfernen: So geht’s!

Du hast eine Android-App gelöscht und stellst fest, dass der Speicherplatz auf deinem Handy trotzdem knapp bleibt? Dann lohnt es sich, die App vollständig zu entfernen. Denn wenn du eine App löschst, bleiben dennoch Datenreste auf deinem Smartphone zurück, die Speicher belegen. Wir zeigen dir, wie du die Apps vollständig entfernen kannst.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie du deine Apps vollständig entfernen kannst. Zum einen kannst du die App über die Einstellungen deines Smartphones löschen. Dazu öffnest du die Einstellungen und gehst zu den Apps und die App, die du löschen möchtest. Tippe auf die App und klicke anschließend auf deinstallieren. Dadurch werden alle Daten der App entfernt.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, eine App über eine andere App zu löschen. Viele Hersteller bieten hierfür eigene App-Manager an. Diese erlauben es dir, nicht nur einzelne Apps zu löschen, sondern auch den App-Cache zu leeren, der sich sonst weiterhin auf deinem Smartphone befinden würde. So kannst du dein Smartphone noch besser aufräumen und mehr Speicherplatz schaffen.

Bereinige deinen Datenträger: Mehr Speicher & schnelleres System

Du hast vor, deinen Datenträger zu bereinigen? Ein guter Plan! Dadurch werden überflüssige Dateireste entfernt, die durch Systemanwendungen angelegt wurden. Auf diese Weise hast du mehr Speicherkapazität zur Verfügung und dein System wird schneller, da Zugriffe auf die Systempfade effizienter erfolgen können. Nutze auf jeden Fall die Bereinigungsfunktion deines Betriebssystems, damit nur nützliche Dateien behalten werden und du keine wichtigen Dateien versehentlich löschst.

Schlussworte

Es gibt viele verschiedene Apps, die du benutzen kannst, um Apps auf deinem Android-Gerät zu löschen. Einige der am häufigsten verwendeten Apps sind App Cache Cleaner, Clean Master, SD Maid und App Uninstaller. Jede dieser Apps bietet verschiedene Funktionen, die dir helfen können, unerwünschte Apps auf deinem Android-Gerät zu löschen. Wenn du also Apps loswerden willst, die du nicht mehr benötigst, kannst du auf eine dieser Apps zugreifen.

Fazit: Es ist wichtig, dass du vorsichtig bist, welche Apps du auf dein Android-Gerät herunterlädst, da einige Apps schädlich sein können und dein Gerät beeinträchtigen können. Es gibt verschiedene Apps, die du löschen kannst, aber es ist wichtig, dass du dir sicher bist, dass du die richtige App auswählst. Du solltest immer darauf achten, dass du nur vertrauenswürdige Quellen verwendest, um Apps herunterzuladen.

Schreibe einen Kommentar