Wie du herausfindest, welche Apps im Hintergrund laufen – Ein einfacher Schritt für mehr Sicherheit auf deinem Smartphone

Erfahren Sie, wie Sie feststellen können, welche Apps im Hintergrund laufen.

Hallo zusammen! Wenn Du mal wissen möchtest, welche Apps im Hintergrund Deines Gerätes laufen, dann bist Du hier genau richtig. In diesem Artikel gebe ich Dir ein paar einfache Tipps, wie Du herausfinden kannst, welche Programme im Hintergrund laufen und wie Du sie ausschalten kannst. Also, los geht’s!

Um herauszufinden, welche Apps im Hintergrund laufen, kannst du auf deinem Handy oder Tablet in die Einstellungen gehen. Dort gibt es einen Bereich, der sich meistens „Anwendungen“ oder „Apps“ nennt. Wenn du da hineingehst, findest du eine Liste aller installierten Apps und einige davon zeigen an, ob sie gerade im Hintergrund laufen. Wenn du auf eine der Apps klickst, siehst du meistens noch mehr Details darüber, wie lange sie läuft und auf welche Art sie läuft.

Smartphone-Stromverbrauch senken: Einstellungen & Algorithmen

Inzwischen können iPhones und Android-Geräte mit ihren Algorithmen erkennen, wann eine App benutzt wird und wann nicht. Wenn du die Anwendung nur im Hintergrund laufen lässt, wird sie von deinem Smartphone ignoriert und verbraucht somit keinen Strom. Mit dem Einsatz dieser innovativen Technologie kannst du dein Gerät effizienter und umweltfreundlicher nutzen. Es gibt auch verschiedene Einstellungen auf deinem Smartphone, mit denen du den Stromverbrauch einstellen kannst. So kannst du dein Smartphone noch effizienter und umweltfreundlicher nutzen.

Smartphone Home-Button: Laufende Apps sehen und schließen

Drückst du den Home-Button deines Smartphones länger, kannst du alle Apps, die im Hintergrund laufen, sehen. Wenn du nicht mehr benötigst, dass diese Apps laufen, kannst du sie schließen, indem du sie einfach nach oben oder nach rechts ziehst. Somit sparst du wertvolle Ressourcen und schützt dein Gerät vor übermäßiger Belastung.

Spare Akku-Energie mit dem richtigen Bildschirm und GPS-Einstellungen

Du hast vielleicht schon bemerkt, dass dein Smartphone-Akku schneller leer ist, als du denkst. Es gibt verschiedene Gründe, warum dein Akku so schnell leer ist und einer der größten Energiefresser ist dein Bildschirm. Je heller der Bildschirm strahlt, desto mehr Energie verbraucht er. Ein weiterer Faktor ist der GPS-Dienst. Stell dir vor, dein Smartphone sucht ständig nach GPS-Satelliten, um deine Position zu bestimmen und navigiert dich durch neue Gegenden. Dieser Dienst verbraucht auch eine Menge Energie, aber nicht nur die Navigation selbst ist schuld, auch das Einchecken bei Facebook und Twitter aktiviert das GPS. Deshalb solltest du dir immer bewusst sein, welche Apps auf deinem Handy aktiviert sind und welche Einstellungen du für deinen Bildschirm hast. Dadurch sparst du viel Energie und dein Akku hält länger.

Schone deinen Akku: Dark Mode für mehr Akkulaufzeit

Aktuelle Smartphones verbrauchen mehr Strom als ihre Vorgänger. Das liegt vor allem an den neuen Display-Technologien. Ein einfacher Weg, um den Akku zu schonen, ist es, das Smartphone in den „Dark Mode“ zu versetzen. Dadurch wird das Display dunkler, was sich meist positiv auf die Akkulaufzeit auswirkt. Außerdem schont der Dark Mode auch noch die Augen, da er das Blauficht-Licht reduziert. Wenn du also länger etwas von deinem Akku hast, solltest du es mal ausprobieren.

 Apps im Hintergrund aufspüren - wie man laufende Programme überprüft

Verlängere die Akkulaufzeit: So minimierst du den Energieverbrauch

Leider sind manche unserer Lieblings-Apps die größten Akkufresser. YouTube, Gmail, WhatsApp, Facebook und Uber sind hier das Paradebeispiel. Aber auch der Facebook Messenger, Google, Waze, Chrome und Amazon Alexa gehen erheblich auf unsere Batterien. Dies liegt an den verschiedenen Hintergrundprozessen und Datenübertragungen, die stetig laufen, um uns zu informieren und unseren Service zu erhalten. Ein Weg, um diesen Energieverbrauch zu minimieren, ist die Aktualisierung der Apps nur über WLAN oder das Deaktivieren der Push-Benachrichtigungen. Auch wenn wir nicht alle Apps auf einmal deaktivieren können, können wir doch versuchen, den Energieverbrauch zu begrenzen und die Akkulaufzeit zu verlängern.

Akkuleistung optimieren: Stromhungrige Apps & Defekte erkennen

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass je häufiger Du das Gerät verwendest, desto schneller wird der Akku leer sein. Einige Apps sind besonders stromhungrig, zum Beispiel hardwareintensive Spiele oder Programme, die im Hintergrund laufend auf Aktualisierungen warten, wie GPS, Bluetooth, WLAN und andere Verbindungs-Apps. Außerdem kann es sein, dass der Akku selbst defekt ist und nicht mehr die volle Leistung erbringt. Um den Zustand des Akkus zu überprüfen, kannst Du die integrierten Funktionen Deines Smartphones nutzen oder eine spezielle App dafür herunterladen.

Smartphone langsam? Entrümple und reduziere Akkuverbrauch

Hast Du auch das Gefühl, dass Dein Smartphone immer langsamer wird? Wenn dem so ist, könnte es an zu vielen Programmen liegen, die im Hintergrund aktiv sind. Vielleicht ist es an der Zeit, mal ein bisschen zu entrümpeln und die Apps zu deinstallieren, die Du nicht mehr brauchst. So kannst Du den Akkuverbrauch deines Smartphones deutlich reduzieren und es wieder etwas flotter machen.

Außerdem kannst Du den Akkuverbrauch Deines Smartphones auch direkt überprüfen. Dazu musst Du nur unter den Einstellungen schauen. Bei Android tippe auf „Akku und Akkuverbrauch“, bei iOS von Apple auf „Batterie“. Dort kannst Du sehen, welche Programme besonders viel Akku verbrauchen und hast die Möglichkeit, sie ganz einfach zu deinstallieren.

Einstellungen ändern: Apps im Hintergrund ausführen

Wenn du die Anwendungen, die im Hintergrund weiterlaufen sollen, selbst einstellen möchtest, gehe zu Einstellungen > Apps > App-Start. Suche die Anwendung, die du automatisch starten möchtest, deaktiviere dazu das Kontrollkästchen „Automatisch verwalten“ und aktiviere im Pop-up-Fenster das Kontrollkästchen „Im Hintergrund ausführen“. Bestätige dann deine Einstellungen, indem du auf „OK“ tippst. So kannst du sicherstellen, dass die Anwendung immer im Hintergrund läuft und du einen reibungslosen Betrieb erhältst.

Kontrolliere Datenverbrauch: Deaktiviere „Hintergrunddaten“ in App Einstellungen

Du kannst deine Apps daran hindern, ständig Daten zu übermitteln und zu empfangen, indem du die Option »Hintergrunddaten« in den Einstellungen deines Handys deaktivierst. Dazu gehst du einfach auf »Einstellungen«, dann »Apps & Benachrichtigungen« und wählst die betreffende App aus. Anschließend entfernst du das Häkchen bei »Hintergrunddaten«. Dadurch werden die Apps nur noch dann Daten übermitteln und empfangen, wenn sie aktiv geöffnet sind. Dies kann dir helfen, deinen Datenverbrauch zu kontrollieren und deinen Akku zu schonen.

Vermeide zusätzliche Kosten: So deaktivierst du Hintergrundaktualisierungen auf Android

Du hast keine Lust auf zusätzliche Kosten, die durch den Verbrauch deiner mobilen Daten entstehen können? Oder dein Akku schafft es einfach nicht den ganzen Tag, weil Android ständig Hintergrundaktualisierungen durchführt? Kein Problem! Wir verraten dir, wie du die Hintergrundaktualisierung deines Android-Geräts deaktivieren kannst. Dadurch kannst du Energie und Datenvolumen sparen. Gehe dazu in die Einstellungen deines Smartphones oder Tablets und wähle die Option „Anwendungen“ oder „Anwendungsmanager“ aus. Hier kannst du die Aktualisierungen einzelner Apps deaktivieren oder sogar für alle Apps auf einmal deaktivieren. So kannst du deinen Akku schonen und zusätzliche Kosten vermeiden.

analyse von Apps um herauszufinden welche im Hintergrund laufen

Verlängere deine Smartphone-Akkulaufzeit: Hintergrundaktualisierung & Energiesparmodus

Du bist ein Smartphone-Nutzer und hast Probleme mit der Akkulaufzeit? Dann ist die Deaktivierung der Hintergrundaktualisierung eine sichere Option, um deinen Strom zu sparen. Glücklicherweise ist diese Einstellung in jedem gängigen Smartphone leicht zugänglich und in wenigen Minuten manuell eingerichtet. Dies kann dir helfen, den Energieverbrauch zu verringern und deine Akkulaufzeit zu verlängern. Um das Beste aus deinem Smartphone herauszuholen, solltest du auch den Energiesparmodus aktivieren, der bei vielen Geräten ebenfalls verfügbar ist. Wenn du beides richtig einstellst, kannst du deine Akkulaufzeit beträchtlich verlängern.

Vermeide Überlastung: Aktualisiere Smartphone Apps richtig

Du kennst bestimmt das Problem: Dein Smartphone aktualisiert ständig alle Apps im Hintergrund. Das kann dein System überlasten und die Pufferung erschweren. Eine Lösung ist es, ein paar Apps die Hintergrundaktualisierung zu erlauben, während du andere einschränkst. So kannst du die Aktualisierungen ein wenig auf die Reihe kriegen. Damit das Ganze auch wirklich funktioniert, ist es wichtig, dass du deine Apps regelmäßig überprüfst und gegebenenfalls deren Einstellungen anpasst. Dann kannst du sichergehen, dass dein Smartphone nicht durch zu viele Hintergrundaktualisierungen überlastet wird.

Speichermanagement: Apps automatisch anpassen, Strom sparen

Du musst eine App nicht mehr jedes Mal neu starten, wenn du sie schließt. Moderne Speichermanagement-Algorithmen sorgen dafür, dass Apps automatisch angepasst werden, wenn sie geschlossen werden. Das bedeutet, dass weniger Strom verbraucht wird, als wenn man die App komplett neu starten müsste. Diese Funktion ist sowohl bei iOS als auch bei Android verfügbar. Es lohnt sich also, vor dem Schließen einer App kurz in den Einstellungen nachzuschauen, was die App für ein Speichermanagement hat – so sparst du Strom und dein Gerät läuft länger.

WhatsApp: Kostenlose Nachrichten & neue Komfortfunktionen

Du hast schon mal von WhatsApp gehört? Es ist ein beliebter und weltweit genutzter Messenger, über den du deinen Freunden und der Familie kostenlos Nachrichten senden kannst. Aber es ist nicht nur das: WhatsApp Inc arbeitet immer weiter daran, seinen Messenger durch neue Komfortfunktionen noch besser zu machen. In Zukunft werden beispielsweise auch Sprachnachrichten im Hintergrund abgespielt, wenn du den dazugehörigen Chat öffnest. Du kannst die Sprachnachricht dann hören, aber wenn du den Chat schließt, wird die Wiedergabe beendet. So sparst du dir das ständige An- und Ausschalten. Klingt praktisch, oder? Also, worauf wartest du noch? Lade dir jetzt die aktuelle Version herunter und probiere es selbst aus.

Optimiere den Energieverbrauch Deines iPhones!

Du hast ein iPhone und denkst, dass es viel Strom verbraucht? Dann haben wir hier ein paar Tipps, die Dir helfen, den Energieverbrauch Deines iPhones zu optimieren. Ein Großteil des Stroms wird vom Display verbraucht. Glücklicherweise kannst Du die Einstellungen ändern, um den Energieverbrauch zu senken. Navigiere dazu im Einstellungsmenü zum Bereich Anzeige & Helligkeit. Hier kannst Du zum Beispiel den Dark-Mode aktivieren und so die Helligkeit des Displays reduzieren. Außerdem gibt es die Option, die Helligkeit an die Umgebung anzupassen. So verbraucht Dein iPhone beim Betrieb nicht mehr Energie als nötig.

Lösche nicht benutzte Dateien auf deinem Android-Gerät

Du solltest dein Android-Gerät regelmäßig auf nicht benutzte Dateien überprüfen und diese löschen. Diese Dateien machen nicht nur deinen Speicher voll, sondern können auch die Leistung deines Geräts beeinträchtigen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese Dateien zu löschen, wie zum Beispiel die Verwendung einer App zur Datenbereinigung oder manuelles Löschen einzelner Dateien. Es ist wichtig, dass du dir die Zeit nimmst, um dein Android-Gerät zu optimieren und deinen Speicher zu leeren. Dadurch kannst du sicherstellen, dass dein Gerät optimal funktioniert und du deine Daten schützt.

Achte beim Löschen von Smartphone-Apps auf!

Pass bei Deinem Smartphone besonders gut auf! Sowohl bei Standard-Apps wie Kontakte, E-Mail, Kalender oder Browser, als auch bei System-Apps und Diensten, kannst Du nicht einfach drauflos löschen. Wenn Du eine Standard-App löschst, kann es sein, dass Du die Funktionalität des Handys beeinträchtigst. System-Apps und Dienste dürfen gar nicht gelöscht werden, weil sie für den Betrieb des Gerätes unerlässlich sind. Wenn Du Dir unsicher bist, welche Apps Du löschen kannst und welche nicht, dann informiere Dich vorher, damit Du Dein Handy nicht in Gefahr bringst.

Kostenlose Antiviren-Apps: Schütze dein Handy vor Viren und Malware

Du hast dir kürzlich eine App aus dem Play Store geladen und fragst dich, ob du verseucht bist? Dann hast du Glück. Es gibt einige kostenlose Apps, die dir helfen können, sicherzustellen, dass dein Handy nicht von Viren befallen ist. Einige davon sind z.B. AVG AntiVirus, McAfee Mobile Security oder Kaspersky Mobile Antivirus.

Leider sind nicht alle Apps im Play Store so sicher, wie man annehmen würde. Es gibt einige Apps, die mit Viren oder Malware infiziert sind. Insbesondere Apps wie „Geospot: GPS Location Tracker“, „Racers Car Driver“, „Photo Lab“ und „Free Coupons 2021“ sind seit November 2020 von mehr als 10 Millionen Nutzern heruntergeladen worden und können verdächtige Aktivitäten beinhalten. Daher raten wir dir, dein Handy regelmäßig mit einem Antiviren-Programm zu scannen, um sicherzustellen, dass dein Gerät nicht verseucht ist. So bist du auf der sicheren Seite.

Mobilen Datenverbrauch optimieren: Netflix, Spotify & Co.

Beim mobilen Datenverbrauch ist es nicht anders als bei der Nutzung zu Hause – wir wollen alle am liebsten so viel wie möglich unterwegs machen. Neben Apps wie Facebook, Instagram, WhatsApp und dem Google Play Store, sind es vor allem die mobilen Browser, die wir gerne nutzen, um im Netz zu surfen. Doch welche Anwendungen verbrauchen dabei die meiste Datenmenge? Ganz klar, das sind die bekannten Streaming-Dienste. Wie Netflix, Spotify und Snapchat. Daher ist es wichtig, dass Du Dein Datenvolumen gut einschätzt, um nicht in Kostenfallen zu geraten. Ist Dein monatliches Datenpaket einmal aufgebraucht, kann es schnell teuer werden. Nutz deshalb lieber öffentliche WLANs oder schränke die Nutzung der zuvor genannten Apps ein. So sparst Du bares Geld und hast mehr für andere Dinge übrig.

Deaktiviere automatische App-Updates im Google Play Store

Du willst die automatischen Hintergrundaktualisierungen von Apps deaktivieren? Dann ist es ganz einfach: Gehe in den Google Play Store und öffne dort die Einstellungen. Unter dem Reiter „Allgemein“ findest du den Punkt „Automatische App-Updates“. Wähle dort „Apps nicht automatisch aktualisieren“ aus und tippe auf „Fertig“. So verpasst du keine Updates mehr und kannst deine Apps besser unter Kontrolle halten.

Schlussworte

Um herauszufinden, welche Apps im Hintergrund laufen, hast Du verschiedene Möglichkeiten. Zunächst kannst Du in den Einstellungen unter „Anwendungen“ oder „Apps“ nachschauen. Hier findest Du eine Liste aller Apps, die auf Deinem Gerät installiert sind und auch welche davon aktuell laufen. Wenn Du mehr Informationen haben möchtest, kannst Du auch ein spezielles Tool für den Task-Manager herunterladen, mit dem Du eine genaue Übersicht über alle laufenden Prozesse bekommst.

Also, wenn du herausfinden möchtest, welche Apps im Hintergrund laufen, dann kannst du entweder die Einstellungen deines Smartphones checken oder eine App installieren, die den Hintergrundverbrauch anzeigt. So hast du einen guten Überblick über alle Apps, die auf deinem Gerät laufen.

Schreibe einen Kommentar