Wie funktioniert die Blitzer App? Eine Anleitung für ein sicheres Autofahren!

blitzer app funktion erklaert

Hallo,

schön, dass du hier bist. Wenn du mal schnell die Funktionsweise einer Blitzer App verstehen willst, dann bist du hier genau richtig! In diesem Artikel erklären wir dir, wie eine Blitzer App funktioniert und welchen Nutzen sie dir bietet. Lass uns mal reinschauen!

Die Blitzer-App ist eine App, die dich über Radarkontrollen und mobile Blitzer informiert. Du kannst die App verwenden, um über Geschwindigkeitskontrollen und mobile Radarfallen auf deiner gewählten Route informiert zu bleiben. Es gibt auch einen Umgebungsmodus, mit dem du alle Radarkontrollen in deiner Umgebung sehen kannst. Wenn du eine Blitzermeldung siehst, kannst du sie überprüfen und wenn sie korrekt ist, kannst du sie mit anderen Nutzern der App teilen.

Verwalte deine Datenbanken einfach und schnell mit unserer App

Mit unserer App kannst du Datenbanken auf deinem Smartphone einfach und schnell überprüfen. Entscheide selbst, welche Informationen du sehen möchtest, und überprüfe in den Statusinformationen, ob deine Datenbanken auf dem neuesten Stand sind. So bist du immer auf dem aktuellsten Stand und kannst auf alle Daten zugreifen, die du benötigst. Unsere App ermöglicht es dir, deine Datenbanken zu managen, ohne dass du viel Zeit investieren musst.

Blitzer.de App: Mehr als 4 Millionen Nutzer schützen sich vor Gefahren

Du hast schon mal von der App Blitzer.de gehört? Hier bekommst du Informationen zu Blitzerfallen, Geblitzt-Werden und anderen Gefahren. Der Dienst bekommt die Informationen unter anderem von aktiven Nutzern. Jeder, der die App nutzt, kann seine eigenen Meldungen zu Gefahren abgeben. Laut Hersteller sind aktuell mehr als vier Millionen Menschen auf der App aktiv. Es gibt auch eine kostenlose Version, die über einige eingeschränkte Funktionen verfügt. Mit ihr kannst du dich vor unliebsamen Überraschungen schützen und auch selbst Gefahren melden. Egal ob mit der kostenlosen oder der kostenpflichtigen Variante: Mit der App Blitzer.de bist du immer auf der sicheren Seite.

Infrarotblitzer: Sicher &diskret, einfach zu installieren & zu warten

Infrarotblitzer sind eine sichere und diskrete Alternative zu herkömmlichen Blitzern. Während herkömmliche Blitzer einen grellen Blitz aussenden, der Autofahrer blenden und damit zu einer Gefahrenquelle werden kann, wird bei Infrarotblitzern das menschliche Auge nicht beeinträchtigt. Sie sind daher eine sichere und diskrete Art, Verkehrsteilnehmer zu überwachen. Diese Blitzer können auch in der Nacht eingesetzt werden, da sie durch Infrarotlicht arbeiten und somit eine besonders effektive Kontrolle gewährleisten. Außerdem sind sie sehr einfach zu installieren und zu warten, wodurch sie eine kostengünstige und effiziente Lösung für die Verkehrsüberwachung bieten.

Radarwarner: Können Sie vor Bußgeldern schützen?

Du hast schon von Radar- oder Laserblitzern gehört, die deine Geschwindigkeit kontrollieren? Einige Autofahrer haben zusätzlich ein Gerät, das ihnen hilft, Blitzer mit Lichtschranke frühzeitig zu erkennen. Diese können die Datenverbindung zwischen Lichtschranke und Tempomessgerät registrieren und den Autofahrer vor einer Ordnungswidrigkeit bewahren. Allerdings können die aktiven Radarwarner nicht mit festen Messstationen mit Kontaktschleife in der Fahrbahn umgehen, die der ADAC als sehr präzise bezeichnet. Diese Messstationen werden in vielen Bundesländern eingesetzt, um die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen zu überprüfen. Daher solltest du auch bei Radarwarnern auf die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit achten, um Bußgelder und Punkte in Flensburg zu vermeiden.

 Blitzer-App-Funktionsweise erklärt

Blitzerde-App auf Android Smartphone verschieben

Du kannst die kostenlose Blitzerde-App wie jede andere Android-App deines Smartphones über den Home-Button in den Hintergrund verschieben. Allerdings hat die App keinen speziellen Hintergrundmodus, deshalb kann es sein, dass es funktioniert – aber es muss nicht. Allerdings kannst du die App auch beenden, indem du auf den Multitasking-Button tippst und die App dort beendest. So kannst du sicher sein, dass die App nicht mehr im Hintergrund läuft.

So beendest du die Blitzerde (PLUS)-App auf Android

Du willst die Blitzerde (PLUS)-App beenden, aber weißt nicht, wie? Kein Problem. Hier zeigen wir dir, wie es geht. Eine Möglichkeit ist, das Android-Menü von oben nach unten zu ziehen und hinter der Blitzerde (PLUS)-App auf das Beenden-Symbol („x“) zu klicken. Eine weitere Möglichkeit ist, die Taste „Letzte Anwendungen“ unter den Android-Funktionstasten zu drücken und die App dann aus dem Bildschirm zu schieben. So kannst du die Blitzerde (PLUS)-App jederzeit beenden. Und falls du an einem anderen Ort die App wieder öffnen willst, kannst du sie ganz einfach über das App-Menü auf deinem Smartphone starten.

Radarfallen bei Google Maps sichtbar machen: So geht’s!

Du benutzt gerne Google Maps und möchtest wissen, ob auf deiner Route Radarfallen liegen? Dann haben wir da einen cleveren Trick für dich: Mit einem kleinen Umweg kannst du als Android-Nutzer Radarfallen bei Google Maps sichtbar machen. Dazu benötigst du nur die kostenlose TomTom AmiGO Blitzer-App. Genial: Der App helfen dir bei der Durchführung mit sogenannten Display-Overlays, die dir hilfreiche App-Funktionen als Fenster über andere Apps anzeigen. So kannst du deine Fahrt problemlos überwachen und brauchst dir keine Sorgen mehr um Radarfallen machen.

Finde heraus, ob du geblitzt wurdest – ohne Anhörungsbogen

Du kannst nicht immer sicher sein, ob du wirklich geblitzt wurdest oder nicht. Deswegen ist es nicht ungewöhnlich, dass sich viele Menschen fragen, wie sie das herausfinden können. Leider besteht keine Möglichkeit, das zu bestätigen. Die einzige Option ist es, auf den Anhörungsbogen beziehungsweise den Bußgeldbescheid zu warten. Diese werden in der Regel per Post zugestellt und enthalten alle nötigen Informationen. Solltest du den Anhörungsbogen nicht innerhalb von zwei Wochen erhalten, empfiehlt es sich, Kontakt mit dem zuständigen Amt aufzunehmen und nachzufragen.

Wie lange dauert es, bis der Bußgeldbescheid kommt?

Grundsätzlich kannst Du mit einer Wartezeit von zwei bis drei Wochen rechnen, bis der Bußgeldbescheid bei Dir ankommt. Aber die Behörde hat dafür insgesamt drei Monate Zeit, um Dir den Bescheid zuzuschicken. Deswegen musst Du Dir keine Sorgen machen, wenn es länger dauert, als Du erwartest. In der Regel liegt der Bescheid aber innerhalb der ersten drei Wochen bei Dir im Briefkasten.

Bekomme Deinen Bußgeldbescheid: 6 Wochen bis 3 Monate

Meistens bekommst Du Deinen Bußgeldbescheid innerhalb von 6 Wochen nach dem Verkehrsvergehen. Es kann allerdings auch bis zu 3 Monaten dauern, bis die Behörden Dir die Mitteilung per Post zukommen lassen. Wenn die Frist abgelaufen ist und Du keine Post erhalten hast, solltest Du nachfragen, ob der Bescheid an die richtige Adresse gesendet wurde. Oftmals kommt es vor, dass der Bescheid nicht rechtzeitig bei Dir angekommen ist, da es bei der Post zu Verzögerungen kommen kann.

 Bild von Blitzer App visualisiert wie sie funktioniert

Vorsicht bei Blitzer-Apps und Radarwarnern: So schützt Du Dich!

Wer als Autofahrer erwischt wird, während er eine aktive Blitzer-App oder einen Radarwarner im Navi benutzt, muss ein Bußgeld von 75 Euro zahlen und erhält einen Punkt in Flensburg. Die Polizei darf Dich dabei nicht zwingen, Dein Smartphone auszuhändigen, um nach aktiven Apps zu schauen. Sollte man aufgefordert werden, das Gerät herauszugeben, ist es dennoch ratsam, sich an einen Anwalt zu wenden, um sich rechtlich abzusichern.

Autofahren ohne Blitzer-App: Vermeide Ordnungswidrigkeiten!

Du solltest beim Autofahren niemals eine Blitzer-App nutzen. Es ist eine Ordnungswidrigkeit, wenn du – oder jemand anderes im Auto – die App benutzt und die Warnfunktionen dazu nutzt. Selbst wenn jemand anderes die App bedient, kannst du dafür geradestehen. Sei also vorsichtig und vermeide es, eine Blitzer-App zu benutzen!

Geringen Datenverbrauch mit Gefahrenwarnern erreichen

Tut uns leid, Dir keine genaue Auskunft zum Datenverbrauch geben zu können. Es hängt nämlich stark von der Anzahl der Blitzer und der zurückgelegten Strecke ab. Unabhängig davon, welchen Gefahrenwarner Du wählst, werden immer Kartendaten geladen. Diese verbrauchen dann aber nicht mehr als notwendig. Um den Datenverbrauch so gering wie möglich zu halten, empfehlen wir Dir, den Modus „Geringer Datenverbrauch“ zu verwenden. Damit werden nur die Kartendaten heruntergeladen, die für Deine Tour notwendig sind.

Blitzer für jede Entfernung: µP 80, FG21-P, MU VR 6F, LaserPatrol

Kurz gesagt: Es gibt verschiedene Blitzer, die für unterschiedliche Entfernungen optimal geeignet sind. Der eso µP 80 ist beispielsweise für 25 Meter Entfernung geeignet, während der Riegl FG21-P bei einer Entfernung von 30 bis 1000 Metern blitzt. Der Multanova MU VR 6F ist optimal für kürzere Entfernungen von 3-40 Metern, während die LaserPatrol bzw TraffiPatrol für Entfernungen von 30 bis 500 Metern ausgelegt sind. Wenn du also sichergehen willst, dass du nicht zu schnell unterwegs bist, solltest du einen Blick auf die Distanz werfen, bevor du Gas gibst.

Geblitzt werden bei Geschwindigkeitsüberschreitungen ab 5 km/h

Ja, auch wenn es nur 5 oder 6 km/h zu viel sind, kannst Du geblitzt werden. Es gibt keine konkrete Grenze, ab der es zu einer Ahndung kommt. Du solltest aber wissen, dass bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung bis zu 10 km/h außerorts 20 Euro und innerorts sogar 30 Euro Bußgeld drohen. Also pass auf, dass Du nicht zu schnell unterwegs bist!

Navigiere sicher und schnell mit Waze – Kostenlos und Echtzeit-Verkehrsinfos!

Du hast dein Ziel noch nicht im Blick? Dann ist Waze genau das Richtige für dich! Die App ist ein kostenfreies Navigationssystem, das dich sicher und schnell an dein Ziel bringt. Mit seinem modernen Design und dem Wegfall von Gebühren ist Waze eine der beliebtesten Navigations-Apps. Egal ob du ein Android-Gerät oder ein iPhone hast, du kannst die App einfach im Play Store oder im App Store herunterladen.

Waze bietet dir darüber hinaus noch weitere Vorteile. Es zeigt dir nicht nur eine schnelle und sichere Route, sondern informiert dich auch über Verkehrsinformationen in Echtzeit, Unfälle, Staus und Radarfallen. Dank der aktuellen Daten kannst du deine Route auch flexibel anpassen und somit noch schneller ans Ziel gelangen. Du kannst auch eigene Routen vorschlagen und andere Nutzer*innen warnen. Waze ist also nicht nur eine kostenlose Navigationshilfe, sondern auch ein soziales Netzwerk.

Blitzerde-PLUS-App Test: 4,4 Sterne bei sicherer Verkehrserfahrung

Fazit: Die Blitzerde-PLUS-App ist eine tolle, praktische Lösung, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben, wenn es um Blitzer und Geschwindigkeitskontrollen geht. Sie kann eine alternative zu Radarwarner-Geräten sein, allerdings hat sie auch einige Schwächen. Trotzdem erhalten die Nutzer im persönlichen Blitzerde-PLUS-Test eine gute Note von 4,4 von 5,0 möglichen Sternen. Mit der App bist du stets auf dem Laufenden und kannst dich vor unangenehmen Situationen schützen. Also, nichts wie los und die Blitzerde-PLUS-App ausprobieren!

Blitzerde: Kostenlose App für iOS & Android | Plus für mobile Blitzer

Die App Blitzerde ist sowohl für iOS als auch für Android kostenlos verfügbar. Mit ihr bist du immer auf dem neuesten Stand, was Blitzer angeht. In der Free-Version bekommst du zwar Warnsignale, aber nur vor stationären Blitzern – wenn du auch vor mobilen Blitzern gewarnt werden möchtest, musst du Blitzerde Plus herunterladen. Blitzerde Plus ist kostenpflichtig und bietet dir explizite Warnungen vor mobilen Blitzern, so dass du ganz sorgenfrei unterwegs sein kannst. Nutze die App, um vor unliebsamen Überraschungen beim Autofahren geschützt zu sein!

Radarwarner und Blitzer-Apps in Deutschland verboten

In Deutschland ist es Dir untersagt, technische Geräte wie Radarwarner oder spezielle Navigationsgeräte, die Dich vor Geschwindigkeitsmessanlagen warnen, zu betreiben. Auch das Mitführen solcher Geräte ist verboten. Sogar Blitzer-Apps im Smartphone sind nicht erlaubt. Wenn Du Dich an die vorgeschriebenen Geschwindigkeiten hältst und darauf achtest, dass Du nicht zu schnell fährst, sparst Du Dir den Ärger und die Kosten eines Bußgeldes. Auf diese Weise sorgst Du außerdem dafür, dass alle Verkehrsteilnehmer sicher unterwegs sind.

Polizei kann Blitzer-App auf Smartphone wahrnehmen?

Es ist zwar möglich, dass Polizisten im Zuge einer Verkehrskontrolle den Signalton einer Blitzer-App auf Deinem Smartphone wahrnehmen, aber es ist extrem unwahrscheinlich. In der Praxis kommt es sehr selten vor, dass Polizisten eine Blitzer-App auf einem Smartphone entdecken. Außerdem gibt es viele andere Möglichkeiten, wie die Polizei herausfinden kann, ob Du eine Radarwarner-App auf Deinem Smartphone installiert hast. Einige Polizisten können beispielsweise anhand der Art und Weise, wie Du fährst, einschätzen, ob Du eine entsprechende App auf Deinem Gerät hast. Daher solltest Du immer vorsichtig sein und die Geschwindigkeitsbeschränkungen befolgen, wenn Du nicht riskieren möchtest, dass die Polizei auf Deine Blitzer-App aufmerksam wird.

Schlussworte

Die Blitzer App funktioniert ganz einfach. Du lädst sie einfach auf dein Handy und schon kannst du loslegen. Mit der App kannst du sehen, wo Blitzer, Radarfallen und andere Gefahrenstellen auf deiner Route liegen. Außerdem bietet sie dir Informationen über die Geschwindigkeitsbeschränkungen und du bekommst Warnungen, wenn du eine Geschwindigkeitsbeschränkung überschritten hast. So kannst du besser auf deine Geschwindigkeit achten und Unfälle vermeiden.

Zusammenfassend können wir sagen, dass die Blitzer App eine sehr hilfreiche Möglichkeit ist, um sicher zu fahren und zu wissen, wo und wann es Blitzer gibt. Du kannst sie auf deinem Smartphone herunterladen und sofort nutzen. Somit bist du immer auf dem Laufenden und kannst sicher fahren.

Schreibe einen Kommentar