Wie man Apps auf dem iPhone verstecken kann: So schützen Sie Ihre Daten und Privatsphäre!

Verbergen von Apps auf dem iPhone

Hallo zusammen! Hast du schon mal versucht, eine App auf deinem iPhone zu verstecken? Es kann schwierig sein, eine App auf deinem Home-Bildschirm vor anderen zu verbergen. In diesem Artikel werden wir dir ein paar Tipps geben, wie du eine App auf deinem iPhone verstecken kannst. Also, lass uns loslegen!

Du kannst deine App auf deinem iPhone verstecken, indem du die Einstellungen öffnest und auf „Sicherheit“ gehst. Dann kannst du auf „Inhalte & Datenschutz“ klicken und dann auf „Inhalte verwalten“ gehen. Dort kannst du Apps auswählen, die du verbergen möchtest. Wenn du auf die Option „Nicht sichtbar“ klickst, wird die App nicht mehr auf deinem Homescreen angezeigt.

Lerne, wie du Apps auf deinem iPhone/iPad ausblendest

Du möchtest eine App auf deinem iPhone oder iPad ausblenden? Dann kannst du das ganz einfach erledigen. Geh in den App Store und tippe auf „Käufe“. Wenn du die Familienfreigabe verwendest, musst du auf „Meine Käufe“ tippen. Hier findest du alle deine gekauften Apps. Suche die App, die du ausblenden möchtest und streiche nach links. Anschließend tippe auf „Ausblenden“ und schon ist die App verborgen. Schließlich bestätige das Ganze mit „Fertig“ und schon bist du fertig. So hast du deine Apps immer im Griff und niemand sieht, was du dir so herunterlädst.

Erstelle einen sicheren Ordner auf Deinem Android-Smartphone

Du hast ein Android-Smartphone und willst einen sicheren Ordner erstellen? Dann ist die App „Sicherer Ordner“ genau das Richtige für Dich. Du findest sie in der App-Übersicht Deines Smartphones. Beim ersten Start der App bekommst Du eine Erklärung zu den Fähigkeiten, die sie Dir bietet. Mit ihr kannst Du einzelne Dokumente wie Bilder oder auch ganze Apps verschieben und so Deine Daten sicher aufbewahren. Ein Passwort kannst Du optional einrichten, um Deinen sicheren Ordner noch besser vor unerwünschten Zugriffen zu schützen. So hast Du immer alles sicher auf Deinem Smartphone.

Sicherheit mit Samsung Knox: Schütze Deine Daten vor Angriffen

Der sichere Ordner auf Samsung-Geräten wird durch die Sicherheitsplattform Samsung Knox geschützt, die zuverlässig dafür sorgt, dass Deine Daten vor bösartigen Angriffen sicher sind. Zusätzlich kannst Du eine PIN oder eine biometrische Sperre hinzufügen, um Deine Daten noch besser vor Unbefugten zu schützen. Dank Samsung Knox ist Dein sicherer Ordner auch vor schädlichen Webseiten und Apps geschützt. So hast Du immer die Kontrolle über Deine Daten.

Kontrolle Deines Kindes: Bildschirmzeit & Beschränkungen

Mit „Bildschirmzeit“ kannst Du die Nutzung des Geräts Deines Kindes kontrollieren. Mithilfe von „Beschränkungen“ kannst Du bestimmte Apps und Funktionen auf dem Gerät sperren oder beschränken. Auf dem iPhone, iPad oder iPod Touch kannst Du die Einstellungen für anstößige Inhalte, Käufe und Downloads sowie den Datenschutz begrenzen. Außerdem kannst Du verschiedene Funktionen wie Location Services, Musik und Podcasts, Gaming und Social Media ein- oder ausschalten. So erhältst Du die Kontrolle über den Umgang Deines Kindes mit dem Gerät.

 App auf dem iPhone verstecken

Sichere Dein Smartphone: So geht’s mit Android-Einstellungen

Du möchtest Dein Smartphone sicher machen? Kein Problem, nutze dazu einfach das Menü Einstellungen. Wie Du weiter vorgehen musst, hängt von Deiner Android-Version ab. Such dafür einfach nach »Sicherheit«, »Biometrische Daten und Sicherheit« oder »Datenschutz«. Unter dem entsprechenden Untermenü, z.B. »App-Sperre« oder »App-Lock«, findest Du eine Liste an Apps, die Du sperren kannst. Rechts neben der jeweiligen App siehst Du ein Häkchen, das Du aktivieren musst, um die App zu sperren. So kannst Du sicherstellen, dass nur Du Zugriff auf bestimmte Apps hast.

Smartphone sichern: Fingerabdrucksensor & Passcode aktivieren

Um dein Smartphone sicher zu machen, solltest du unbedingt den Fingerabdrucksensor aktivieren. Dazu gehst Du in den Einstellungen auf „Touch ID & Code“. Dort kannst Du den Sensor aktivieren. Um die Sicherheit weiter zu erhöhen, kannst Du in den Einstellungen der jeweiligen Apps auch noch die Funktion „Passcode & Touch ID“ aktivieren. Dadurch wird die Sicherheit des Geräts erhöht und Du hast jederzeit das Gefühl, dass es gut geschützt ist.

Schütze dein Smartphone: Aktiviere die App-Sperre!

Willst du dein Smartphone noch besser schützen? Dann solltest du unbedingt die App-Sperre in den Einstellungen deines Smartphones aktivieren. Dazu musst du zuerst in die Einstellungen gehen und dann auf den Punkt ‚Sicherheit & Datenschutz‘ klicken. Im nächsten Schritt musst du dann die Option ‚App-Sperre‘ auswählen. Jetzt siehst du auf dem Bildschirm verschiedene Anweisungen, die du befolgen musst. Wähle ein sicheres Passwort aus, um die Sperre zu aktivieren. Danach kannst du diejenigen Apps auswählen, die du schützen möchtest. So hast du die Kontrolle über die Apps und kannst sie vor unerlaubtem Zugriff schützen.

Sicherer Ordner für dein Handy in wenigen Schritten einrichten

Du willst dein Handy schützen und möchtest einen sicheren Ordner einrichten? Mit dieser Anleitung bist du in wenigen Schritten dein Handy aufgerüstet. Tippe dazu einfach auf Geräteschutz, Gerätesicherheit oder Biometrische Daten und Sicherheit. Im darauf folgenden Menü findest du dann den Punkt Sicherer Ordner. Lies dir hier zunächst die Datenschutz-Informationen durch. Wenn du alles verstanden hast, kannst du mit einem Tippen auf Weiter beginnen. Nun ist dein sicherer Ordner eingerichtet und geschützt.

Anzeigen von Systemdateien auf Android-Smartphones – Anleitung

Du hast Probleme, Systemdateien auf Deinem Android-Smartphone anzuzeigen? Kein Problem! Folge einfach dieser kurzen Anleitung:
Öffne zuerst den Dateimanager auf Deinem Android-Smartphone. Tippe dann oben rechts auf das Menü mit den drei Punkten. Wähle danach den Eintrag „Einstellungen“ und aktiviere die Option „Ausgeblendete Systemdateien anzeigen“, damit Du die Systemdateien sehen kannst.
Manchmal kann es hilfreich sein, die Systemdateien anzuzeigen, um einige Einstellungen oder Dateien auf Deinem Android-Smartphone zu finden. Daher empfehlen wir Dir, diesen Schritt regelmäßig durchzuführen. Viel Erfolg!

Deaktiviere iPhone Benachrichtigungen – So einfach geht’s!

Du hast es fast geschafft! Wenn du die Benachrichtigungen auf deinem iPhone deaktivieren möchtest, kannst du dies ganz einfach auf der Benachrichtigungsseite machen. Im „N“-Bereich findest du die Option „Schiebe Benachrichtigungen erlauben“ auf die Position „Aus“. Suche oben auf der Seite und du wirst den Schalter sehen, der auf weiß geschaltet ist, wenn du die Benachrichtigungen erfolgreich deaktiviert hast. So wird dein iPhone keine Benachrichtigungen über eingehende SMS mehr anzeigen. Wenn du diese Einstellungen ändern möchtest, kannst du die Option jederzeit wieder auf „Ein“ schalten.

 iPhone-App verstecken - Tipps und Tricks

Wie man problematische WhatsApp Chats ausblendet

Du hast eine prekäre Unterhaltung in einem Chat bei WhatsApp? Dann kannst Du sie ganz einfach ausblenden. Dafür musst Du die Unterhaltung mit dem Finger antippen und länger gedrückt halten. Daraufhin erscheinen oben einige Icons. Ganz rechts befindet sich das Symbol für die Archivierung. Wenn du es antippst, wird der Chat aus deiner Sicht ausgeblendet. Er verschwindet dann zwar nicht komplett, aber er ist für dich nicht mehr sichtbar. Außerdem kannst du ihn jederzeit wieder sichtbar machen, indem du die Option „Archivierte Chats“ auswählst. So hast du deine Unterhaltung immer schnell griffbereit.

Organisiere dein Android-Smartphone: Versteckte Apps finden

Du hast ein Android-Smartphone und möchtest deine installierten Apps organisieren? Dann haben wir hier einen guten Tipp für dich: Versteckte Apps unter Android finden. Gehe dazu einfach in die Kategorie „Apps“ und du findest alle Programme, die du installiert hast – auch die, von denen du bisher nichts wusstest. Wählst du eine App aus, kannst du sie über den Button „Deaktivieren“ ausblenden und über „Aktivieren“ wieder einblenden. So hast du dein Android-Smartphone schnell und einfach organisiert und kannst auch mal ein paar Apps verstecken.

iPhone Fotos schützen mit Notizen-App: Passwort sichert Bilder

Du willst deine Fotos auf dem iPhone besser schützen? Dann ist die Notizen-App deine Lösung! Sie bietet dir einen Passwortschutz, mit dem du deine Bilder schützen kannst. Dazu musst du in deinen Einstellungen bei „Notizen – Medien“ die Option „Fotos sichern“ aktivieren. So werden deine Fotos automatisch in der Notizen-App gespeichert. Dadurch hast du die Möglichkeit, die Bilder mit einem Passwort zu sichern und sie so vor unerlaubtem Zugriff zu schützen. Also probiere es aus und sichere deine Fotos auf deinem iPhone.

iPhone Banner: Wie du Push-Benachrichtigungen steuerst

Weißt du schon, was Banner auf dem iPhone sind? Banner sind kleine Fenster, die oben am Bildschirm erscheinen, wenn eine App-Mitteilung angekommen ist. Für jede App können wir einstellen, ob wir über solche Banner benachrichtigt werden möchten oder nicht. Dadurch hast du volle Kontrolle darüber, wann du Push-Benachrichtigungen erhältst. Indem du deine Einstellungen für Banner anpasst, kannst du dein iPhone so anpassen, dass du ausschließlich die Benachrichtigungen erhältst, die du wirklich brauchst.

Aufräumen des Home-Bildschirms: Seiten ausblenden

Wenn Du deinen Home-Bildschirm ein wenig aufräumen möchtest, kannst Du Seiten ausblenden. Wie das funktioniert? Halte einfach einen leeren Bereich auf dem Home-Bildschirm gedrückt. Du wirst dann die Option „Apps bearbeiten“ sehen. Wenn Du darauf tippst, erscheinen am unteren Bildschirmrand drei Punkte. Tippe auf den mittleren Punkt, um auf die Seitenverwaltung zu gelangen. Dort findest Du die Seite, die Du ausblenden möchtest. Tippe einfach auf den Kreis unter der Seite und bestätige mit „Fertig“. So einfach kannst Du deinen Home-Bildschirm aufräumen und an deine Bedürfnisse anpassen.

Ganz einfach: Deinen Datenverbrauch überprüfen

Du kannst ganz einfach deinen Datenverbrauch überprüfen. Gehe dazu in den Einstellungen deines Smartphones und öffne den Punkt ‚Verbindungen‘. Hier findest du die Option ‚Datennutzung‘, die dir Auskunft darüber gibt, wie viel Daten jede einzelne App auf deinem Handy verbraucht. Wenn du eine App findest, die viel Daten verbraucht, obwohl du sie gar nicht benutzt, könnte es sein, dass sie Spyware enthält. Es ist also wichtig, dass du beim Download vorsichtig bist und nur Apps aus vertrauenswürdigen Quellen herunterlädst.

Schütze deine Daten: So verschlüsselst du sie in wenigen Klicks

Du hast eine Datei oder einen Ordner, den du schützen möchtest? Kein Problem! Mit ein paar Klicks kannst du deine Daten verschlüsseln. Klick einfach mit der rechten Maustaste auf die gewünschte Datei oder den Ordner und wähle dann ‚Eigenschaften‘ aus. Im sich öffnenden Fenster kannst du dann auf die Schaltfläche ‚Erweitert‘ und anschließend auf ‚Inhalt verschlüsseln‘ klicken. Jetzt ist dein Datei oder Ordner geschützt und du kannst sicher sein, dass deine Daten vor dem Zugriff Unbefugter geschützt sind.

Weitergeben von wichtigen Mitteilungen auf Windows 10 Diskret

Du möchtest auf deinem Windows 10-Gerät wichtige Mitteilungen diskret zustellen? Dann kannst du diese in der Mitteilungszentrale veröffentlichen. Dort werden sie angezeigt, aber es erscheint kein Banner, Kennzeichensymbol oder Ton, sodass du ganz unauffällig Mitteilungen verschicken kannst. So kannst du wichtige Informationen an deine Nutzer weitergeben, ohne dass es groß auffällt.

So schützt du deine Daten auf Snapchat

Du hast dir vielleicht schon mal Gedanken über die Sicherheit deiner Daten auf Snapchat gemacht. Die gute Nachricht ist, dass du aufatmen kannst. Snap, der Betreiber von Snapchat, verpflichtet sich, deine Daten zu schützen. Aber es gibt bestimmte Fälle, in denen Snap deine Daten an Dritte weitergeben kann. So kann Snap nach eigenem Ermessen Snapchat-Kontoaufzeichnungen für Strafverfolgungsbehörden und Regierungsbehörden außerhalb der USA zur Verfügung stellen, um einen Rechtsvorgang zu befolgen, der im anfragenden Land ordnungsgemäß autorisiert ist. Dabei handelt es sich meistens um nicht-inhaltliche Informationen wie Basisanmeldedaten und IP-Daten. Es ist also wichtig, dass du deine Daten schützt, indem du dein Passwort sicher aufbewahrst und regelmäßig änderst. Außerdem ist es auch ratsam, die Privatsphäre-Einstellungen auf Snapchat regelmäßig zu überprüfen, um sicherzustellen, dass du nur Personen zulässt, denen du vertraust. So kannst du sicher sein, dass deine Daten sicher bleiben.

Verbergen deiner Beste-Freunde-Liste in Snapchat

Leider kann man derzeit die Beste-Freunde-Liste in Snapchat nicht verbergen. Wenn du deine Liste vor anderen verbergen möchtest, gibt es aber trotzdem ein paar Optionen. Zum Beispiel kannst du deine Liste auf privat stellen, sodass nur du selbst sie sehen kannst. Deine Freunde werden dann nicht mehr in der Liste angezeigt. Eine andere Möglichkeit ist es, die Liste nicht mehr anzuzeigen. Du kannst die Anzeige deiner Beste-Freunde-Liste über deine Einstellungen deaktivieren. Es gibt auch einige Apps, die dir helfen können, deine Liste zu verbergen. Diese Apps ermöglichen es dir, deine Liste vor bestimmten Personen zu verbergen. Bevor du eine App herunterlädst, solltest du dir aber immer anschauen, was die App tut und ob sie sicher ist. Denn manche Apps können deine Daten missbrauchen. Daher ist es wichtig, dass du nur Apps benutzt, die du dir selbst ausgesucht hast.

Zusammenfassung

Um eine App auf deinem iPhone zu verstecken, musst du zuerst in die Einstellungen gehen. Wähle dann „Bildschirmzeit“ aus und tippe danach auf „Inhalte & Datenschutz“ und „Inhalte verwalten“. Hier kannst du die gewünschte App auswählen und dann auf „Verstecken“ tippen. Deine App ist jetzt verborgen und du kannst sie nur über die Suche oder über den App Store wieder finden.

Du kannst deine Apps auf dem iPhone verstecken, indem du sie in einen Ordner verschiebst oder auf einer anderen Seite des Homescreens anordnest. Dadurch siehst du sie nicht mehr, aber du kannst sie immer noch über die Suchfunktion oder App Library finden. So kannst du deine privaten Apps verstecken, ohne sie zu löschen.

Schreibe einen Kommentar