Wie man eine App unter Android schnell und einfach löscht

App deinstallieren Android

Du hast eine App auf deinem Android-Gerät, die du gerne löschen würdest, aber du weißt nicht, wie du das machen sollst? Keine Sorge, das ist gar nicht so schwer! In diesem Artikel zeige ich dir, wie du eine App bequem löschen kannst. Mit ein paar einfachen Schritten kannst du es schnell schaffen! Also lass uns loslegen!

Um eine App auf deinem Android-Gerät zu löschen, musst du zuerst das App-Symbol auf dem Home-Bildschirm antippen. Daraufhin sollte sich ein Menü öffnen, in dem du auf „App deinstallieren“ oder „Deinstallieren“ tippen kannst. Anschließend musst du noch einmal bestätigen und die App sollte verschwunden sein. Sollte das nicht klappen, kannst du auch in den Einstellungen nachsehen und dort die App deinstallieren.

Lösche Apps vollständig von Deinem Android-Handy

Du hast Dir eine App auf Dein Android-Handy geladen, die Dir aber nicht mehr gefällt? Dann ist es an der Zeit sie zu löschen. Doch wenn Du das machst, bleiben oft noch Datenreste auf Deinem Gerät, die weiterhin Speicher belegen. Damit Du die App wirklich vollständig vom Smartphone entfernst, musst Du ein paar Schritte beachten. Wir zeigen Dir, wie Du die Apps richtig loswirst.

Zunächst einmal musst Du die App deinstallieren. Das kannst Du entweder über die Einstellungen Deines Handys oder über den Playstore machen. Wenn Du über die Einstellungen gehst, musst Du einfach im Menü auf Apps oder Anwendungen klicken und dann die App auswählen, die du entfernen willst. Danach kannst Du auf „Deinstallieren“ klicken und die App ist fort.

Doch damit sind noch nicht alle Daten gelöscht. Um das zu schaffen, musst Du ein bisschen tiefer in die Einstellungen gehen. Dazu musst Du zu „Erweiterte Einstellungen“ und dort zu „App-Speicher“ gehen. Dort findest Du dann alle Apps, die auf Deinem Handy installiert sind. Wähle die App aus, die Du entfernen willst und klicke auf „Löschen“. So hast Du auch die restlichen Daten der App erfolgreich vom Handy entfernt.

Ein letzter Schritt kann sinnvoll sein, um Dein Handy aufzuräumen: Gehe nochmal in die Einstellungen und überprüfe, ob es automatische Updates gibt, die Du entfernen kannst. Viele Apps sind parallel auch auf dem Computer installiert, daher kann es sinnvoll sein, auch dort einen Blick auf den Speicher zu werfen. So kannst Du überflüssige Apps auf Deinem Gerät loswerden und hast wieder mehr Speicherplatz!

Löschen vs. Deinstallieren: Entferne Dateien vollständig von Deinem PC

Die Datei wird allerdings nicht vollständig von Ihrem Computer entfernt, sondern nur aus Ihrem Dateisystem.

Du denkst, dass Löschen und Deinstallieren dasselbe sind, aber es sind zwei völlig verschiedene Dinge. Wenn Du eine Datei löschst, entfernst Du sie lediglich aus Deinem Dateisystem – aber sie bleibt immer noch auf der Festplatte. Wenn Du sie wirklich loswerden willst, musst Du sie deinstallieren. Dazu klickst Du auf das Programm, das Du loswerden willst, und wählst dann eine Option zum Deinstallieren. Damit wird die Software komplett von Deinem Rechner entfernt, zusammen mit allen zugehörigen Dateien.

Deaktiviere Android-Apps für mehr Sicherheit und Bequemlichkeit

Auf Android-Geräten kannst Du manche Apps nur deaktivieren. Das bedeutet, dass sie zwar nicht mehr als Icons auf Deinem Startbildschirm erscheinen und auch nicht mehr in Deinem Menü zu finden sind, aber die App ist trotzdem noch auf Deinem Gerät gespeichert. Diese Deaktivierung ist deshalb wichtig, weil sie Dich vor vorübergehenden Problemen schützt, die entstehen können, wenn Du eine App löschst. Wenn Du die App in Zukunft wieder benutzen möchtest, kannst Du sie bequem wieder aktivieren.

Aufräumen leicht gemacht: Die besten Apps für Android und iPhone

Du musst mal wieder dein Handy aufräumen? Mit der richtigen App ist das ganz einfach! Egal ob du ein Android-Smartphone oder ein iPhone hast, es gibt mittlerweile tolle Apps, die dir helfen können. Wenn du ein Android-Smartphone hast, empfehlen sich beispielsweise Apps wie CCleaner, Fancy Cleaner oder SD Maid, um deinen Speicher zu entlasten. Mit denen kannst du unter anderem alte Dateien löschen, die du nicht mehr brauchst. Wenn du ein iPhone hast, dann kannst du auf Apps wie Cleaner oder Smart Cleaner zurückgreifen. Zur Sicherheit solltest du vorher unbedingt ein Backup erstellen, dann hast du immer noch Zugriff auf alle Dateien, falls etwas schiefgehen sollte. Mit diesen Apps wird Handy aufräumen kinderleicht!

Aufräumen und Bereinigen: So einfach geht’s mit deinem Smartphone!

Du willst dein Smartphone etwas aufräumen? Dann kannst du ganz einfach Apps bereinigen! Wie das geht? Gehe zu den Einstellungen für Apps (oder Apps & Benachrichtigungen). Achte darauf, dass Alle Apps ausgewählt ist. Dann tippst du einfach auf die App, die du bereinigen möchtest. Um temporäre Daten zu entfernen, wähle die Optionen Cache leeren und Daten löschen. Das ist alles! So hast du in kurzer Zeit dein Smartphone aufgeräumt und es läuft wieder wie am ersten Tag. Wenn du willst, kannst du dein Smartphone auch auf eine andere Weise bereinigen. Dafür kannst du eine App aus dem App Store herunterladen, die dir hilft alle unnötigen Dateien loszuwerden.

Schütze dein Gerät: Vermeide Infizierte Apps!

Du hast dir gerade eine App aus dem Google Play Store heruntergeladen und fragst dich, ob sie sicher ist? Immer wieder tauchen Berichte auf, dass Apps in den offiziellen App-Stores infiziert sind. Eine solche App ist „Geospot: GPS Location Tracker“, die seit November 2020 von mehr als 10 Millionen Nutzern heruntergeladen wurde. Doch leider ist sie mit einem Virus verseucht und kann nicht nur dein Smartphone, sondern sogar deine Daten in Gefahr bringen. Neben „Geospot: GPS Location Tracker“ wurden auch Apps wie „Racers Car Driver“, „Photo Lab“ und „Free Coupons 2021“ von Nutzern heruntergeladen. Auch diese Apps können mit Viren infiziert sein und dein Gerät in Gefahr bringen. Daher solltest du immer vorsichtig sein und Apps nur aus vertrauenswürdigen Quellen herunterladen. Wenn du dir unsicher bist, kannst du auch einen Virenscanner verwenden, um dein Gerät zu schützen.

Cache leeren: So verbesserst du die Performance von Webseiten

Du kennst sicherlich das Gefühl, dass eine Webseite nicht so schnell lädt oder ein Problem auf einer Seite auftritt. Oft hilft es dann, den Browser-Cache zu leeren. Damit kannst du die Performance von Webseiten verbessern und eventuelle Probleme lösen. Beachte aber: Es reicht nicht aus, den App-Cache zu leeren, sondern du musst über den Browser selbst gehen. Dieser Vorgang ist schnell und einfach. Auf dem PC ist es ganz ähnlich. Dort kannst du dabei helfen, dass dein System immer auf dem neuesten Stand ist und schnell läuft, indem du den Cache von Zeit zu Zeit leerst.

Löschen von Cache und Cookies in Chrome – So gehts!

Du nutzt einen Browser wie Chrome und fragst Dich, was Cache und Cookies sind? Mit Cookies und Cachedaten speichert Dein Browser Informationen, die er von Webseiten bekommen hat. Diese Daten helfen dabei, Seiten schneller zu laden und sie korrekt anzuzeigen. Wenn Du Probleme beim Laden oder Formatieren von Websites hast, kann das Löschen dieser Daten helfen, das Problem zu beheben. Dazu musst Du einfach in den Einstellungen Deines Browsers nachschauen und die Cachedaten und Cookies löschen. Dadurch werden die Daten, die Dein Browser gespeichert hat, gelöscht und Du kannst aktuelle Versionen von Websites laden.

Smartphone Speicherplatz freigeben: Tipps zum Löschen & Verschieben

Du hast schon wieder keinen Speicherplatz mehr auf deinem Smartphone? Das kennen wir alle. Vor allem Musik, Videos, Fotos und zusätzliche Apps belasten den Speicher enorm. Wenn der Speicherplatz erst einmal voll ist, geht es ans Ausmisten. Aber keine Sorge, es gibt einige Dinge, die du tun kannst, um mehr Speicherplatz zu erhalten.

Zuerst solltest du Musik, Videos und Fotos auf ein externes Speichermedium übertragen und dann vom Smartphone löschen. Du kannst auch Apps deinstallieren, die du nicht mehr benutzt. Wenn du auf Apps angewiesen bist, die viel Speicherplatz benötigen, dann kannst du versuchen, sie auf eine externe SD-Karte zu verschieben. So kannst du den Speicherplatz auf deinem Smartphone entlasten.

Außerdem kannst du dein Smartphone aufräumen und temporäre Dateien löschen. Dazu gehören Cache-Dateien, die Apps beim Laden von Webseiten erstellen. Wenn du diese Dateien regelmäßig löschst, kannst du viel Speicherplatz freigeben. Zusätzlich kannst du auch alte Textnachrichten und Anrufprotokolle löschen. Diese können ebenfalls Speicherplatz belegen.

Mit diesen einfachen Tipps kannst du mehr Speicherplatz auf deinem Smartphone erhalten. Denn leider ist es nicht immer einfach, Daten vom Handy zu löschen. Aber mit etwas Aufräumen und Umsortieren, kannst du dein Smartphone wieder flottmachen.

Reduziere dein Datenvolumen – Tipps und Tricks

Du verbrauchst viel Datenvolumen, ohne es zu merken? Dann solltest du die Augen offenhalten und ein paar einfache Tipps befolgen, um dein Datenvolumen zu reduzieren. Apps wie Facebook, Instagram, WhatsApp und der Google Play Store verbrauchen viel Datenvolumen, aber auch Browser wie Firefox und Google Chrome. Netflix, Spotify und Snapchat sind besonders aktiv, wenn es um den Verbrauch von Daten geht. Aber es gibt einige einfache Tipps, die du befolgen kannst, um dein Datenvolumen zu reduzieren. Zum Beispiel kannst du Videos in sozialen Netzwerken und Streaming-Diensten in einer niedrigeren Qualität anzeigen lassen. Dies kann helfen, den Datenverbrauch zu reduzieren. Außerdem kannst du die Datenfreigabe in den Einstellungen deines Smartphones deaktivieren, um zu verhindern, dass Apps im Hintergrund Daten herunterladen. Dies kann dir helfen, dein Datenvolumen zu reduzieren, ohne auf die Apps, die du liebst, zu verzichten.

 Android-App löschen

Android-Apps: So findest du die Speicherfresser

Du hast ein Problem mit den Apps auf deinem Android-Smartphone? Du weißt nicht, welche viel Speicherplatz benötigen? Keine Sorge, du musst sie nicht gleich alle deinstallieren. Es ist ganz einfach, herauszufinden, welche Apps den meisten Speicherplatz belegen. Gehe dazu in den Einstellungen deines Smartphones und tippe auf „Speicher“. Wenn du dort auf „Apps“ klickst, erhältst du eine Liste aller installierten Programme, sortiert nach Größe. Schon kannst du sehen, welche Apps am meisten Speicherplatz beanspruchen. Dann kannst du entscheiden, welche du noch benötigst und welche du lieber deinstallierst.

Android-Geräte: Warum nicht benutzte Dateien löschen?

Du hast bestimmt schon mal gehört, dass man nicht benutzte Dateien von seinem Android-Gerät löschen sollte. Aber warum? Nun, hier ist der Grund: Diese Dateien sind nichts anderes als Datenmüll. Anders als die meisten Systemdatenmülldateien, die automatisch erzeugt werden, wurden nicht benutzte Dateien einfach vergessen und nehmen Speicherplatz weg. Wenn du also gerne Platz auf deinem Handy haben möchtest, ist es sinnvoll, regelmäßig nach solchen Dateien zu schauen und sie zu entfernen. Viele Apps können dir helfen, diese Dateien zu finden und zu löschen. So kannst du Speicherplatz sparren und dein Smartphone zugleich auf dem neuesten Stand halten.

Android: Wie man Apps auf externe Speicherkarte verschiebt

Geh auf „Apps“ auf deinem Android-Smartphone. Du siehst dann eine Liste aller Apps, die du auf deinem Gerät installiert hast. Wenn du eine App auf eine externe Speicherkarte auslagern möchtest, musst du zu der entsprechenden App navigieren und auf „Speicher“ tippen. Unter „Genutzter Speicher“ kannst du dann erkennen, wo die App aktuell gespeichert ist. Wenn du die App auf eine externe Speicherkarte auslagern möchtest, kannst du mit einem Klick auf „Auf SD-Karte verschieben“ den Speicherort ändern. So hast du mehr Speicherplatz für neue Apps auf deinem Handy.

Android-Apps löschen – So geht’s!

Auch bei Android kannst Du Apps löschen, indem Du länger auf das Symbol der App drückst und dann „deinstallieren“ auswählst. Sollte das nicht funktionieren und eine Meldung des Gerätemanagers erscheinen, wähle „Gerätemanager verwalten“ aus. Dort kannst Du dann bei der zu löschenden App einen Haken setzen. Achte darauf, dass die App noch nicht vollständig gelöscht ist, bevor du diesen Vorgang startest. Dann kannst du sicher sein, dass sie auch komplett verschwindet.

Lösche Aktivitäten auf Android-Geräten in 3 Schritten

Du hast ein Android-Smartphone oder ‑Tablet und möchtest deine Aktivitäten löschen? Dann bist du hier genau richtig. Geh auf myactivity.google.com, dann siehst du oben deine Aktivitäten. Tippe auf „Löschen“. Anschließend tippst du auf „Gesamte Zeit Löschen“. Damit hast du alles gelöscht und kannst wieder neu starten. Falls du noch weitere Aktivitäten ausschließen möchtest, kannst du auch ganz gezielt nur bestimmte Einträge löschen. Dazu musst du nur auf „Auswahl löschen“ tippen und die Einträge auswählen. Fertig!

Verlängere Deine Akkulaufzeit: Verringere Benutzung von YouTube, Gmail, WhatsApp etc.

Leider sind genau die Apps, die von den meisten Menschen genutzt werden, auch die Hauptverantwortlichen für einen hohen Akkuverbrauch. Dazu gehören unter anderem YouTube, Gmail, WhatsApp, Facebook und Uber, aber auch der Facebook Messenger, Google, Waze, Chrome und Amazon Alexa sind erheblich für einen hohen Akkuverbrauch verantwortlich. Sehr schnell ist die Batterie durch das ständige Starten und Beenden dieser Apps entladen. Wenn Du also deine Akkulaufzeit verlängern möchtest, solltest Du die Benutzung dieser Apps verringern.

Smartphone-Bloatware deaktivieren für mehr Speicherplatz

Du hast ein neues Smartphone und willst es optimal nutzen? Dann solltest Du die vorinstallierten und unnötigen Apps deinstallieren, die Dein Smartphone-Hersteller vorinstalliert hat. Diese sogenannte Bloatware ist meistens nicht nötig für den Betrieb des Smartphones und nimmt Dir unnötig Speicherplatz weg. In den Einstellungen Deines Smartphones kannst Du ganz einfach alle vorinstallierten Apps deaktivieren. So hast Du mehr Speicherplatz für Deine Lieblings-Apps und das Smartphone läuft schneller und performanter.

Problemdatei löschen: So funktioniert’s in 3 Schritten!

Wenn du ein Problem hast, eine Datei zu löschen, kannst du es mit ein paar einfachen Schritten versuchen. Zuerst solltest du alle Programme auf deinem Computer schließen. Dann probiere es noch einmal und versuche, die Datei zu löschen. Klappt das immer noch nicht, kann es sein, dass das Programm, das die Datei ausführt, im Hintergrund noch geöffnet ist. In diesem Fall solltest du den Prozess erzwingen, sodass er sich beendet. Wenn du das getan hast, kannst du es erneut versuchen, die Datei zu löschen. Wenn du alles richtig gemacht hast, sollte es jetzt funktionieren.

Android App wiederherstellen: So einfach funktioniert es!

Du hast eine App auf deinem Android Smartphone installiert, aber sie ist plötzlich verschwunden? Keine Sorge, du kannst sie ganz einfach wiederherstellen. Öffne dazu einfach den Google Play Store. Tippe dort auf den Reiter “Meine Apps und Spiele” und wähle dann den Unterreiter “Sammlung”. Damit listet die Play-Store-App alle Apps auf, die du schon einmal heruntergeladen hast, aber derzeit nicht auf deinem Smartphone installiert sind. Wähle die App aus und tippe dann auf “Installieren”, um sie wieder auf dein Smartphone zu laden. So einfach kannst du deine gelöschten Android-Apps wiederherstellen. Falls du eine App löschst, die du später noch einmal brauchen solltest, kannst du sie also jederzeit wieder installieren.

Manuelles An-/Ausschalten des Papierkorbs & Logisches Löschen in Windows & KDE

Du kannst unter verschiedenen Oberflächen, wie Windows oder KDE, deine Papierkorb-Funktion manuell an- oder ausschalten. Es ist auch möglich, Dateien und Ordner direkt zu löschen, indem du beim Löschen (über das Menü oder die Entfernen-Taste) die Umschalttaste gedrückt hältst. So werden die Dateien nicht nur in den Papierkorb verschoben, sondern logisch gelöscht. Dadurch hast du mehr Kontrolle darüber, was du auf deinem Computer löschst und bist nicht mehr darauf angewiesen, die Dateien im Papierkorb wiederherzustellen.

Schlussworte

Um eine App auf deinem Android-Gerät zu löschen, musst du die Einstellungen öffnen und auf „Apps“ gehen. Dort siehst du eine Liste aller Apps auf deinem Gerät. Wähle die App, die du löschen möchtest, und klicke auf „Deinstallieren“. Bestätige dann die Abfrage, um die App zu löschen. Wenn du fertig bist, solltest du die Änderungen speichern. Du hast es geschafft!

Du hast es geschafft! Du hast gerade gelernt, wie man eine App auf Android löscht. An dieser Stelle möchte ich mich bei dir bedanken, dass du dir die Zeit genommen hast, um es herauszufinden. Jetzt weißt du, wie du jederzeit Apps auf deinem Android-Gerät verwalten kannst.

Schreibe einen Kommentar