Wie du Apps auf deinem iPhone schnell und einfach sperrst – Eine Schritt-für-Schritt Anleitung

iPhone Apps sperren

Hey,
hast Du schon mal darüber nachgedacht, Dein iPhone zu sperren, damit bestimmte Apps nicht mehr genutzt werden können? Viele Leute denken, dass das schwer sein kann, aber es ist eigentlich ganz einfach. In diesem Artikel möchte ich Dir zeigen, wie Du ganz einfach Apps auf Deinem iPhone sperren kannst. Lass uns loslegen!

Du kannst dein iPhone so einstellen, dass du es musst eingeben einen Code oder Passwort, um es zu entsperren und Apps zu öffnen. Um das zu tun, gehst du in die Einstellungen, wählst „Touch ID & Passcode“ aus und stellst die Sperre ein. Dann musst du ein Passwort eingeben und bestätigen. Ab jetzt musst du es jedes Mal eingeben, wenn du dein iPhone entsperren oder Apps öffnen willst.

Erstelle ein App-spezifisches Passwort für deine Apple ID

Du hast deine Apple ID und bist bereit, App-spezifische Passwörter zu erstellen? Folge diesen einfachen Schritten:

1. Melde dich auf appleid.apple.com an.

2. Wähle im Abschnitt „Anmelden und Sicherheit“ die Option „App-spezifische Passwörter“.

3. Folge den Anweisungen auf dem Bildschirm, um ein App-spezifisches Passwort zu erstellen, und gib es dann ein.

4. Füge das Passwort in das Passwortfeld der App ein.

Damit hast du ein App-spezifisches Passwort erstellt, mit dem du dein Konto schnell und sicher schützen kannst. Wenn du ein neues App-spezifisches Passwort erstellen musst, kannst du die oben genannten Schritte wiederholen, um ein neues Passwort zu erhalten. Lösche das alte Passwort nicht, da du es nicht mehr verwenden kannst. Wir empfehlen dir, ein Passwort für jeden Zweck zu erstellen, bei dem du deine Apple ID verwenden musst. So stellst du sicher, dass deine Daten sicher sind.

iOS Bildschirmzeit: Beschränkungen für Kinder nutzen

In der iOS-Funktion „Bildschirmzeit“ kannst Du Deinem Kind helfen, sich auf seinem iPhone, iPad oder iPod touch besser zu regulieren. Mithilfe von „Beschränkungen“ kannst Du in den Einstellungen bestimmte Apps und Funktionen sperren oder beschränken. So kannst Du zum Beispiel dafür sorgen, dass Dein Kind nur eine bestimmte Anzahl von Stunden pro Tag verwenden darf oder dass bestimmte Apps nicht verwendet werden dürfen. Auch die Einstellungen für anstößige Inhalte, Käufe und Downloads sowie den Datenschutz kannst Du beschränken. So kannst Du Deinem Kind helfen, einen gesunden Umgang mit dem Smartphone zu finden und zugleich sicherstellen, dass es nicht auf unerwünschte Inhalte zugreift.

Android-Apps sperren: So geht’s einfach und schnell!

Du möchtest Apps auf Deinem Android-Gerät sperren? Kein Problem! Öffne dafür einfach das Menü Einstellungen. Wenn Du die verschiedenen Android-Versionen bedenkst, kann es sein, dass Du dann unter »Sicherheit«, »Biometrische Daten und Sicherheit« oder »Datenschutz« weitergehen musst. Unter diesen Menüpunkten solltest Du dann die Option »App-Sperre« oder »App-lock« finden. Wenn Du diese auswählst, siehst Du eine Liste an Apps, die Du sperren kannst. Da hast Du dann die Möglichkeit, auszuwählen, welche Anwendungen Du sperren möchtest. Ganz einfach und schnell!

Schütze deine Fotos mit dem „Ausgeblendeten“ Album

Du hast ein Album mit Fotos auf deinem Handy, das du gern vor neugierigen Blicken schützen möchtest? Dann ist das „Ausgeblendete“-Album genau das Richtige für dich! Mit nur wenigen Schritten kannst du es schnell und einfach erstellen. Dafür musst du lediglich die Fotos-App starten und schon kannst du dein Album anlegen. Um es zu schützen, greift dein Code, den du auf deinem Handy eingerichtet hast. Wenn du ein Foto ausblenden möchtest, tippe es in der Fotos-App an und gehe auf das Teilen-Symbol. Im Menü, das daraufhin erscheint, kannst du dann auf „Ausblenden“ gehen und das Foto wird sofort geschützt. Und schon ist dein Album vor neugierigen Blicken gesichert.

 iPhone-Apps sperren

Verschlüsselung nutzen, um Dateien & Ordner zu schützen

Du willst Deine Dateien und Ordner vor unerlaubten Zugriffen schützen? Dann kannst Du die Verschlüsselung nutzen. Mit der rechten Maustaste klickst Du dazu auf die gewünschte Datei oder den gewünschten Ordner, halte sie gedrückt und wähle dann „Eigenschaften“ aus. Dort findest Du die Schaltfläche „Erweitert“. Öffne sie und Du kannst das Kontrollkästchen „Inhalt verschlüsseln“ aktivieren, um Deine Daten zu schützen. So bist Du auf der sicheren Seite und kannst Dir sicher sein, dass Deine Daten nur von Dir selbst eingesehen werden können.

Keine App, die Apps auf Smartphone mit Passwort sichert

Tut uns leid, aber leider können wir Dir nicht helfen. Es gibt zwar einige Apps, die Dir bei der Organisation von Apps auf Deinem Smartphone unterstützen, aber eine App, die bereits installierte Apps mit einem Passwort sichert, gibt es leider nicht. Wir würden uns auch sehr über solch eine App freuen, denn so könnten wir unsere Apps noch besser vor unerwünschtem Zugriff schützen. Aber leider gibt es noch keine App, die diese Funktion anbietet. Vielleicht wird es ja irgendwann eine solche App geben, die es uns ermöglicht, unsere Apps mit einem Passwort zu sichern. Bis dahin müssen wir leider noch auf diese Funktion verzichten.

Schütze Deine Daten – MAX AppLock Datenschutz & App-Sperre

Mit MAX AppLock – Datenschutz & App-Sperre kannst Du deine Android-Apps ganz einfach mit einem Passwort schützen. Seit 2018 ist die App im Google Playstore unter dem Namen MAX AppLock – Datenschutz & App-Sperre zu finden. Mit wenigen Klicks kannst Du die Apps auswählen, die geschützt werden sollen. So hast Du die volle Kontrolle über Deine Daten und bist vor unerlaubtem Zugriff geschützt. Dank der intuitiven Benutzeroberfläche ist die Bedienung einfach und schnell zu erlernen. Lass Deine Daten nicht ungeschützt und schütze sie noch heute mit MAX AppLock – Datenschutz & App-Sperre.

So schützt du dein Android-Gerät mit einem Fingerabdruck

Tippe auf das Einstellungen-Symbol auf deinem Android-Gerät und dann auf Gerätesicherheit. Scroll runter und klicke auf den Sperrbildschirmtyp. Damit kannst du dein Handy sicherer machen. Füge deinen Fingerabdruck hinzu, indem du den Anweisungen auf dem Bildschirm folgst und durch den Assistenten gehst. Mit deinem Fingerabdruck kannst du dein Gerät schneller und sicherer entsperren. Vielleicht möchtest du auch noch ein Passwort oder eine PIN einrichten, um dein Gerät noch sicherer zu machen.

iPhone Fotos sichern: Aktiviere in Notizen-App „Medien in Fotos sichern

Du hast tolle Fotos mit deinem iPhone geschossen und möchtest sie sicher speichern? In der Foto-App gibt es leider keinen Passwortschutz für Fotos, deshalb empfehlen wir dir, die Fotos auf deinem iPhone in der Notizen-App zu sichern. So hast du die Bilder immer und überall griffbereit. In den Einstellungen musst du dafür nur unter „Notizen – Medien – in Fotos sichern“ aktivieren. Ab dann werden alle aufgenommenen Bilder automatisch in der Notizen-App gespeichert und du kannst sie bequem auf deinem iPhone abrufen.

Android Nougat: Verschlüssele Deine Daten in Einstellungen!

Du möchtest Deine Android-Dateien verschlüsseln? Kein Problem! Unter Android Nougat ist es ganz einfach: Geh einfach in die Einstellungen und wähle dort den Menüpunkt „Gerätesicherheit“ aus. Scroll dann mit dem Finger nach unten, bis der Punkt „Gerät verschlüsseln“ angezeigt wird. Anschließend werden Dir verschiedene Optionen angezeigt, wie Du Dein Gerät verschlüsseln kannst. Wähle einfach die aus, die für Dich am besten passt. Am besten ist es, Dein Gerät regelmäßig zu verschlüsseln, um sicherzustellen, dass Deine Daten immer geschützt sind.

 iPhone-Apps sperren

Schütze deine Kinder mit FamiSafe – schnell und einfach!

Du willst deine Kinder schützen? Dann lohnt sich ein Blick auf FamiSafe! Die App ist eine tolle Möglichkeit für Eltern, um ihre Kinder im Blick zu behalten. Sie bietet effektive und einfache Lösungen, um den Medienkonsum und das Surfverhalten ihrer Kinder zu überwachen und zu steuern. Du kannst die Bildschirmzeit deiner Kinder planen, den Browser-Verlauf überprüfen, Nutzungsberichte erhalten und vieles mehr. So kannst du sicher sein, dass deine Kinder sicher im Internet surfen und dass sie in einer verantwortungsvollen Weise mit digitalen Medien umgehen.

Apple Geführter Zugriff: Beschränke dein iPhone/iPad auf eine App

Du hast Probleme, dass jemand dein iPhone oder iPad verwendet? Mit der Funktion „Geführter Zugriff“ von Apple kannst du dein Gerät auf eine einzige App beschränken und festlegen, welche Funktionen für die einzelnen Apps verfügbar sind. Mit dem Geführten Zugriff kannst du sicherstellen, dass nur diejenigen Funktionen verfügbar sind, die du möchtest. Zum Beispiel können die Hardware-Tasten und der Touchscreen deaktiviert werden, wenn die Funktion aktiviert ist. Damit kannst du sicher sein, dass nur diejenigen Funktionen verwendet werden, die du angegeben hast. Nutze diese Funktion, um zu verhindern, dass unerwünschte Apps gestartet werden, sich Inhalte auf deinem Gerät ändern oder Einstellungen verändert werden.

Apple-Familienfreigabe einrichten: Sichere deine persönlichen Inhalte

Du hast vielleicht schon bemerkt, dass dein Kind deine Apple-ID verwendet, um auf deine persönlichen Inhalte zuzugreifen. Damit dein Kind dies nicht mehr tun kann, solltest du die Familienfreigabe einrichten. Mit der Familienfreigabe kannst du dein Kind mit seiner eigenen Apple-ID ausstatten. So kannst du sicherstellen, dass dein Kind nicht mehr auf deine persönlichen Inhalte zugreifen kann. Außerdem erhält dein Kind beim Einrichten der Familienfreigabe ein Apple-Konto, mit dem es problemlos auf Apps, Musik, Filme und andere Dienste im App Store zugreifen kann.

Apples Bildschirmzeit: Eltern Maßnahmen treffen für sicheren Medienkonsum

Du hast sicher schon von Apples “Bildschirmzeit” gehört. Dabei handelt es sich um ein Schutzkonzept, das Eltern helfen soll, den Medienkonsum ihrer Kinder zu kontrollieren. Dieses Schutzkonzept lässt sich unter iOS einrichten und über die “Familienfreigabe” auch fernadministrieren. Leider weist es einige Schwächen auf: So kommen Kinder auch bei blockierter App an YouTube-Videos heran. Daher ist es wichtig, dass Eltern neben dem Schutzkonzept auch noch andere Maßnahmen treffen, um eine ausgewogene Mediennutzung ihrer Kinder zu gewährleisten. So können sie zum Beispiel eine feste Zeit festlegen, in der die Geräte ausgeschaltet werden müssen, oder aber auch die Zeit, in der Kinder Medien nutzen dürfen, begrenzen. Auch ein altersgerechter Umgang mit Social Media kann wichtig sein, damit Kinder nicht in Gefahr geraten.

Smartphone schützen: So aktivierst du deinen Fingerabdrucksensor

Du willst dein Smartphone besser schützen? Dann kannst du das ganz einfach über die Einstellungen machen. Zuerst gehst du auf „Einstellungen“ und klickst dann auf „Touch ID & Code“. Dort kannst du den Fingerabdrucksensor aktivieren. Das ist eine tolle Möglichkeit, dein Smartphone zu schützen und es ist auch noch sehr einfach. Wenn du möchtest, kannst du die Funktion „Passcode & Touch ID“ auch in den Einstellungen deiner Apps aktivieren. So hast du einen besseren Schutz und kannst beruhigt sein.

Android-Gerät schützen: Apps mit Passwort/Fingerabdruck sichern

Du hast ein Android-Gerät und möchtest Deine Apps vor fremden Zugriffen schützen? Mit einem Passwort oder Deinem Fingerabdruck kannst Du Deine Android-Apps sichern. Nach dem Einstellen wird beim Öffnen von WhatsApp (oder anderen Apps) ein Sperrbildschirm aufgerufen. Um den Sperrbildschirm zu entsperren, musst Du entweder Dein Passwort eingeben oder Deinen Fingerabdruck verwenden. Es ist ein schneller und einfacher Weg, Deine Daten und Apps zu schützen. Mit ein paar einfachen Schritten kannst Du Dein Android-Gerät sicher machen.

iOS/iPadOS auf dem neuesten Stand & Touch ID-Sensor reinigen

Du möchtest sicherstellen, dass dein Gerät auf dem neuesten Stand ist? Dann achte darauf, dass die neueste Version von iOS oder iPadOS installiert ist. Damit dein Gerät optimal funktioniert, solltest du deine Finger und den Touch ID-Sensor regelmäßig reinigen. Verwende hierfür am besten ein sauberes, fusselfreies Tuch, damit du Schmutz und Fremdkörper entfernen kannst. Vergiss nicht, dass du den Sensor niemals mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten in Berührung bringen solltest. So sorgst du dafür, dass dein Gerät reibungslos funktioniert.

Schütze Deine Privatsphäre! Verwende Face ID oder Touch ID

Du möchtest Deine Privatsphäre besser schützen? Dann geh einfach in die App „Einstellungen“ und tippe dort auf „Fotos“. Dort kannst Du dann „Face ID“ oder „Touch ID“ verwenden, um den Zugriff auf Deine Fotos und Videos zu schützen. Des Weiteren kannst Du auch die Option „Ausgeblendet“ Album anzeigen deaktivieren, um zu verhindern, dass andere auf Deine privaten Fotos und Videos zugreifen. So kannst Du sicher sein, dass Deine Privatsphäre geschützt ist.

Apple ID & iCloud-Familienfreigabe: Fotos auf allen Geräten bearbeiten

Wenn du eine eigene Apple ID hast, kannst du nur die Geräte, die dort angemeldet sind, auf deine Fotos zugreifen lassen – selbst, wenn du sie in deine iCloud-Familienfreigabe hochlädst. Um deine Fotos auf anderen Geräten verfügbar zu machen, musst du sicherstellen, dass diese mit derselben Apple ID verbunden sind. Dies kannst du ganz einfach über die iCloud-Einstellungen auf jedem Gerät machen. Dort kannst du auch die Familienfreigabe einrichten, sodass du deine Fotos auf allen Geräten bearbeiten und anschauen kannst.

256-Bit-Verschlüsselung schützt Passwörter, Zertifikate und Notizen

Du kannst dir sicher sein, dass deine Passwörter, Zertifikate und Notizen sicher verschlüsselt sind. Dafür benutzt die Anwendung eine starke 256-Bit-Verschlüsselung. Das bedeutet, dass in der Regel nur die Anwendung, die den Passwort-Eintrag erstellt hat, auf diesen zugreifen und ihn verwenden kann. Damit bist du vor unbefugten Zugriffen sicher. So kannst du dir sicher sein, dass deine Passwörter, Zertifikate und Notizen nicht in falsche Hände geraten.

Schlussworte

Ganz einfach! Gehe auf dein iPhone und öffne die Einstellungen. Gehe dann auf „Allgemein“ und wähle „Beschränkungen“. Hier kannst du dann Apps sperren, indem du einfach den Schieberegler neben der App aktivierst. So sperrst du die App erfolgreich. Viel Spaß!

Du hast es geschafft! Jetzt weißt du, wie du Apps auf deinem iPhone sperren kannst. Das war gar nicht so schwer, oder? Damit kannst du dir sicher sein, dass du die Kontrolle über dein Gerät hast und es keine unerwünschten Überraschungen gibt.

Schreibe einen Kommentar